Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

3 Siege beim letzten Test vor der U23-Meisterschaft

13. Juni 2010
Bis zur Deutschen Jahrgangsmeisterschaft in Essen vergehen nur noch knapp zwei Wochen. Daher traten die U23-Boote des Crefelder RC die Reise zur Regatta nach Ratzeburg an und erreichten dort vielversprechende Platzierungen.


Den ersten Sieg des Wochenendes gab es bereits im erste Rennen mit Crefelder Beteilung. Am Samstag Mittag siegte Andreas Baloghy mit seinem Partner Karl Tully aus Schweinfurt im Zweier ohne Steuermann. Im Achter stieg auch noch Leonhard Zerni, Junioren-Weltmeister des vergangenen Jahres, mit ins Boot und so konnten sie sich gemeinsam gut im Mittelfeld platzieren. Damit haben die beiden männlich Senioren des Crefelder Ruder-Club nun auf der Deutschen Meisterschaft durchaus Chancen auf eine Medaille.

Im Vierer ohne Steuerfrau empfahl sich Mona Benger, die mit ihrer Partnerin Constanze Duell (München) und der Zweierpaarung aus Halle ruderte, wieder einmal mehr für die U23-WM. Es fehlten lediglich 1,5 Sekunden zum siegreichen Boot aus Potsdam. Für sie bedeutet dies einen weiteren wichtigen Schritt zur WM-Nominierung. Dazu trug auch der abschließende Sieg im Achter bei. Im siegreichen Achter saßen neben Mona Benger auch Theresa Lomertin, Johanna te Neues und Theresa Hülsmann vom Crefelder Ruder-Club. Dem Boot, das durch die Bundestrainer besetzt worden war, gelang es den höher gehandelten ersten Achter des Deutschen Ruderverband deutlich mit 2 Sekunden Vorsprung zu schlagen. So war der schnellste Achter des DRV an diesem Wochenende zur Hälfte mit Athletinnen des Crefelder RC besetzt. Theresa Hülsmann gelang zudem auch noch ein Sieg im Vierer am Sonntag.

Durch diese guten Ergebnisse haben sich alle Crefelder Ruderinnen wieder gut präsentiert und können so gespannt auf die Deutsche Meisterschaft sein. Mona Benger hat einen weiteren großen Schritt in Richtung U23-WM gemacht, doch auch für die drei anderen CRC-Frauen sind durchaus noch Chancen auf eine WM-Nominierung vorhanden. Dementsprechend erfreut war CRC-Cheftrainer Christoph Lüke nach dem Regatta Wochenende: "Besonders Mona Benger hat mit ihrer Partnerin Constanze Duell einen großen Schritt in Richtung WM-Nominierung gemacht. Doch auch die anderen drei Frauen sind dicht dran und müssen weiter hart kämpfen. Ich bin auf die Titelkämpfe in 2 Wochen in Essen sehr gespannt."

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
1176 mal gelesen