Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

4x Gold und 2x Silber für den CRC auf den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Hannover

11. Juli 2014
Am vergangen Wochenende fanden die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Rudern auf dem Maschsee in Hannover statt. Vom CRC gingen vier Sportlerinnen für ihre Universitäten an den Start. In fünf gemeldeten Bootsklassen ging es dieses Wochenende darum deutscher Hochschulmeister zu werden.

Den Anfang machte am Samstagmorgen Johanna te Neues mit ihrem kurzfristig zusammengesetzten Doppelvierer in Renngemeinschaft mit Mainz und Heidelberg. bei 13 gemeldeten Booten galt es hier den Vorlauf zu gewinnen, um den Hoffnungslauf am Mittag zu umgehen. Mit leichten Startschwierigkeiten, bedingt durch Wind und Welle, ging der Plan auf und der Vierer konnte ohne ein weiteres Rennen ins Finale einziehen. 

Im Finale am Nachmittag gelang es dem Quartett, die Führung aus dem Vorlauf am Vormittag auszubauen und deutscher Hochschulmeister zu werden.                              

Im Frauen Vierer ohne am Nachmittag ging es direkt um alles oder nichts. Ins Rennen gingen Nicola Heume und Johanna te Neues, jedoch in verschiedenen Booten. Gemeldet hatten 6 Boote die um den Titel ins Rennen zogen. Gut gestartet, legte sich das Boot der Uni Münster mit Nicola Heume relativ früh in Führung, wurde an der 600m Marke jedoch von der Renngemeinschaft der Unis München, Tübingen, Mainz und Essen mit Johanna te Neues an Bord abgefangen. Somit ging der Meistertitel in diesem Rennen an die Renngemeinschaft Essen, Mainz, Tübingen und München. In dieser Besetzung wird der Vierer außerdem an diesem Wochenende in Luzern beim World Cup an den Start gehen. Den Vizemeistertitel sicherte sich Nicola Heume und wird damit auch für die European University Championships (EUC) 2015 in Hannover nominiert.


Sonntag morgen ging es dann Schlag auf Schlag weiter. Im ersten Rennen des Tages konnte Nicola im Mixed Achter der Uni Münster, bei sieben gemeldeten Booten, souverän ihren Vorlauf gewinnen. Seiner Favoritenrolle wurde der Achter auch im Finale gerecht und konnte das Rennen für sich entscheiden. Der Meistertitel ging an Nicola und ihr Team, gefolgt von den Unis aus Dresden und Bremen. 

Im Mixed Vierer stellte sich Tjarde Melka, mit drei Ruderneulingen im Boot, der Konkurrenz. Im Vorlauf noch nicht richtig in Fahrt gekommen, musste sie in den Hoffnungslauf, wo sie aber mit einem 5. Platz den Einzug ins Finale schaffen konnte. Im Finale reichte es dann leider nur für Platz sechs, was für das Team der Uni Göttingen aber ein Erfolg war, da alle außer Tjarde erst in diesem Jahr das Rudern gelernt hatten. 

Das letzte Rennen für den CRC bildete der Frauen Achter. Bei sechs gemeldeten Booten gab es auch hier wieder nur ein Finale. Genau wie im Vierer ohne, trafen sich hier Nicola Heume, für die Uni Münster und Johanna te Neues, in Renngemeinschaft mit der Uni Mainz, München, Tübingen, Heidelberg und der HS Niederrhein wieder. Verstärkt wurde der Achter zudem durch Mona Benger, die für dieses Rennen extra angereist war. 

Schnell in Führung gegangen konnte der Achter um Nicola Heume eine klare Führung erlangen und die anderen Achter gut in Schach halten. Schlechter aus den Startblöcken herausgekommen war der Achter um Mona und Johanna, welcher sich zeitweise auf dem vorletzten Platz befand. Durch starke Zwischenspurts gelang es ihnen aber auf den 2. Rang hinter dem Münsteraner Achter zu fahren. Deutscher Hochschulmeister wurde hier Nicola Heume im Frauen Achter. Vizemeister wurden Mona Benger und Johanna te Neues in ihrer Renngemeinschaft gefolgt von der Uni Hannover. Zusätzlich hat sich Nicola auch im Achter für die EUC 2015 qualifiziert. 

Autor: Johanna te Neues
Tags: Senioren
1197 mal gelesen