Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Aus der Traum von Rio für Jonathan Rommelmann – Ausscheidungsrennen geht verloren

Img_3168
© Sabine Tschäge

25. April 2016
Um 10:27 Uhr stand an diesem Samstag in Köln – Fühlingen fest, dass Jonathan Rommelmann nicht mit nach Rio zu den Olympischen Spielen fahren wird. Das Ausscheidungsrennen ging an den favorisierten Doppelzweier nach Mainz. Eine herbe Enttäuschung für den 21 jährigen Rommelmann vom Crefelder Ruder-Club.

Gleich vom Start an konnte sich der Doppelzweier aus Mainz mit Moritz Moos und Jason Osborne an die Spitze des Feldes setzen, diese Führung gaben sie auch nicht mehr ab, konnten den Abstand zu Rommelmann und Partner Konstantin Steinhübel aus Würzburg ab der 1000 Meter Marke sogar weiter vergrößern. Das Boot aus Berlin blieb indes mit einer Bootslänge Rückstand auf Tuchfühlung zu Mainz. „Das war schon sehr frustrierend, eigentlich haben wir kein Konzept gefunden, das hohe Anfangstempo von Mainz mitzugehen. Der Streckenschlag war in Ordnung, aber zu wenig Wirkungsvoll. Die Mainzer und Berliner Kombination rudert schon mehrere Jahre zusammen, wir haben mit einigen wenigen Trainingstagen und ohne jemals über die 2000 Meter Distanz gefahren zu sein, versucht dagegen zu halten, was nicht geklappt hat“, so Trainerin Sabine Tschäge, die um die Schwierigkeiten wusste, die dieses Rennen bringen würde. „Ich habe noch immer den Traum von Olympia, auch wenn Rio nicht klappt, Tokio 2020 bleibt weiter ein Ziel für mich“ ein sehr enttäuschter, aber zugleich auch weiterhin Entschlossener Rommelmann nach dem Rennen. Nach den aufreibenden Wochen gibt es für Rommelmann erst einmal 2 Tage regeneratives Training, bevor sich der amtierende U23 Weltmeister dem Projekt Titelverteidigung annimmt. Denn eins darf man nicht vergessen er gehört noch immer dem U23 Bereich an und hat schon mal ein wenig Luft in der offen Klasse geschnuppert. Bei den U23 Rudern gehört er zu den stärksten und schnellsten und sein Können will er jetzt dort voll einbringen. Am kommenden Wochenende findet in Krefeld dann direkt der U23 Lehrgang für die besten leichtgewichtigen U23 Männer Skull statt.

Autor: Sabine Tschäge
Tags: Senioren | International
1066 mal gelesen