Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Beide Achter des DRV gewinnen Hoffnungsläufe

Drv%20frauenachter%20u23%20wm%202013%20-%20by%20oliver%20quickert
© Oliver Quickert

26. Juli 2013
Die beiden Achter des Deutschen Ruderverbandes (DRV) haben ihre Hoffnungsläufe am Freitag gewonnen und konnten ins Finale einziehen. Alle Sportler des Crefelder RC sind somit weiterhin im Rennen um die Medaillen bei der U23 Weltmeisterschaft in Linz.

Der Frauen Achter des DRV konnte überzeugen und zog mit einer knappen Länge Vorsprung auf dem ersten Platz im Hoffnungslauf in das Finale ein. Die Mannschaft um die beiden CRC-Ruderinnen Marisa Staelberg und Johanna te Neues kam zunächst auf Rang drei über die ersten Zwischenzeitmarkierungen. 500 Meter vor dem Ziel übernahm das deutsche Boot aber die Führung und sicherte den Sieg schließlich mit guten zwei Sekunden Vorsprung vor Kanada, den Niederlanden und Australien ab. Auf den fünften Platz kam Weißrussland und schied damit aus. Im Finale am Sonntag treffen sie nun zudem auf die Vorlaufsieger aus Großbritannien und den USA.

Auch der Männerachter mit Alexander Thierfelder im Bug konnte seinen Hoffnungslauf deutlich gewinnen. Nach 500 geruderten Metern führten Großbritannien und Deutschland gleichauf mit einer Länge vor den Booten aus Italien, Weißrussland und Australien. Bei Streckenhälfte kam dann die entscheidende Attacke des deutschen Bootes, mit dem es sich von Großbritannien lösen konnte. Im Ziel betrug der Vorsprung schließlich eine halbe Bootslänge. So kämpft der DRV-Achter der Männer am Sonntag neben den Booten aus Großbritannien, den USA, Spanien, sowie den straken Vorlaufsiegern aus Neuseeland und Polen im Finale um die Medaillen.

Die beiden Achter haben nun am Samstag einen Tag ohne Rennen und können die Zeit nutzen um sich von dem Rennen zu erholen. Bei extrem heißen Temperaturen deutlich über der 30 Grad Marke wird ihnen dieser Tag zur Erholung sicherlich gut tun.

Eben diesen freien Tag hatten am Freitag die Zwillinge Sara und Miriam Davids, sowie Lisa Schmidla und Jonathan Rommelmann. Für Einer Ruderin Lisa Schmidla steht nach ihrem Vorlaufsieg am Samstag nun das Halbfinale an. Zudem starten in den ersten Finalrennen am Samstag die Davids-Zwillinge im Zweier ohne Steuerfrau und Jonathan Rommelmann im leichten Doppelvierer.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren | International
1180 mal gelesen