Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Beide Bundesliga-Achter zurück an der Tabellenspitze

_1429887%20rbl
© Ruder-Bundesliga

23. Juni 2014
Sowohl der Männer-, als auch der Frauenachter konnten am Wochenende den Tagessieg in Dortmund auf dem Phönixsee bei der PRODYNA-Ruder-Bundesliga gewinnen.

Nachdem sich am ersten Renntag in Frankfurt der Crefelder-Männerachter dem Frankfurter-Achter geschlagen geben musste, konnten sie an diesem Wochenende das Bild drehen und in einem spannenden Finalrennen die Goldmedaille nach Krefeld holen.

Im Zeitlauf kamen die Männer vom Niederrhein noch 1,3 Sekunden nach dem favorisierten Frankfurt-Achter ins Ziel. Über den Tag hinweg kam das Boot dann immer besser in fahrt. Das Viertel- und Achtel-Finale konnte jeweils souverän gewonnen werden. Auch im Halbfinale schaffte es die Mannschaft sich Schlag für Schlag von der Mannschaft aus Hamburg zu distanzieren. Im Finale hieß der Gegner, wie auch am ersten Renntag, Frankfurt. Bis zur Streckenhälfte lagen die Boote auf einer Höhe, bevor sich die Krefelder Männer durch einen Zwischenspurt absetzen konnten. Die Frankfurter kamen zum Ziel zwar noch einmal auf, jedoch konnten sie den Vorsprung nicht mehr einholen.

„Wir sind froh über den Verlauf des heutigen Tages. In der Tabelle haben wir nun einen Punktegleichstand, sodass wir mit Spannung auf die nächsten Regatten schauen. Das Ziel ist für uns jedoch klar. Wir wollen am Ende der Saison an der Tabellenspitze stehen“, so Mathias Simons nach der Regatta.

Der Frauenachter des CRC konnte ohne jegliche Niederlage aus dem Renntag gehen. 

Bereits im Zeitlauf konnten sich die Frauen mit einem deutlichen Zeitvorsprung an die Spitze setzen. Durch die Verteilung im Zeitlauf und im Achtelfinale ergab sich im Viertelfinale für die Mannschaft schon das „kleine Finale“. Die ersten drei Mannschaften der Tabelle kamen in einen Lauf. Wobei sich die Crefelderinnen gegen Minden und Rauxel durchsetzen konnten.

Nach einem erfolgreichen Halbfinale traf die Mannschaft im Finale dann auf den neu gebildeten Achter aus Potsdam und Berlin. Bis zur Streckenmitte waren die beiden Mannschaften nahezu auf einer Höhe. Durch einen starken Endspurt setzte sich der Crefelder Frauenachter von dem Team von der Havel ab und konnte mit circa einer Luftkastenlänge Vorsprung ins Ziel fahren.

Der nächste Renntag findet am 02.08. in Rüdersdorf statt, worauf sich die beiden hochzufriedenen Mannschaften in den nächsten Wochen vorbereiten werden.

Autor: Mona Benger
Tags: Senioren | RBL
1229 mal gelesen