Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

CRC Ruderer beim Langstreckentest in Dortmund

29. November 2010
Beim 6000 Meter Langstreckentest in Dortmund starteten die Aktiven des Crefelder RC am letzten Novemberwochenende bei winterlichen Temperaturen. Während in Krefeld erste Schneeflocken fielen, blieben die Ruderer auf dem Dortmund-Ems-Kanal vom Schnee verschont.


Mit insgesamt fünf Booten war der Crefelder Ruder-Club im Frauenriemenbereich vertreten und konnte hier mit einigen guten Ergebnisse auf sich aufmerksam machen. Schnellstes Boot aus Krefelder Sicht war Mona Benger mit ihrer Zweierpartnerin Constanze Duell aus München. In 24:47 Minuten beendet sie die 6000 Meterstrecke und belegten so insgesamt den vierten Platz.
Nur sieben Sekunden langsamer war Theresa Hülsmann mit einer Ruderin aus Potsdam. Direkt dahinter folgten die Zwillinge Sara und Miriam Davids, die gerade erst aus dem Junioren Bereich aufgestiegen sind und auf Anhieb zweit schnellstes U23-Boot wurden. Und auch Theresa Lomertin und Johanna te Neues konnten sich im Mittelfeld unter den 14 gestarteten Booten platzieren und damit viert schnellstes Boot im U23 Bereich werden. Für Manuela Staelberg und Johanna Davids reichte es zum zwölften Platz.
Nach den Ergebnissen von Samstag wurden am Sonntag Achterbesetzungen zusammengestellt, die noch ein Mal über die 6000 Meterstrecke geschickt wurden. Dabei konnten die drei schnellste CRC Zweier mit Theresa Hülsmann, Mona Benger und Sara und Miriam Davids gemeinsam in einem Achter Platz nehmen und kamen im Ziel als zweites Boot an.

Auch im Männerbereich gingen zwei Zweier des Crefelder Ruder-Club an den Start. Alexander Thierfelder und sein Zweierpartner aus Hürth wurden zwölfte, sowie Leonhardt Zerni zweiundzwanzigster. Im gemeinsamen Achterrennen kam das Boot mit beiden CRC Ruderern als fünftes ins Ziel.

Lisa Schmidla, die vor kurzem noch bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres in Krefeld gewinnen konnte, startete hingegen krankheitsbedingt in Dortmund nicht im Einer.
Die beiden Leichtgewichte Johannes Schregel und Moritz te Neues starteten in Dortmund im leichten Männereiner. In ihren ersten Rennen im Seniorenbereich platzierten sie sich in der zweiten Tabellenhälfte.

Erfolge für die Junioren in Dortmund
Auch im Nachwuchsbereich starteten bei der Junioren Langstrecke des Deutschen Ruderverband viele Boote. So auch zwei Boote des Crefelder RC.
Michael Naß und Matthias Keulen rudern erst seit zwei Wochen in einem Boot zusammen und konnten trotz dieser kurzen Trainingszeit die Rennen als zwölftes Boot beenden und sich so im Mittelfeld platzieren.
Marisa Staelberg startete mit ihrer Partnerin Sophia Wüllner im Juniorinnen Zweier und beendete das Rennen auf dem zweiten Platz. Ein sehr guter Erfolg, für das Duo zu diesem frühen Zeitpunkt der Saisonvorbereitung.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
1616 mal gelesen