Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

CRC-Trio wahrt WM-Chance

Img-20190612-wa0013
© Markus Wöstemeyer

4. Juli 2019
Vom 31. Mai bis 2. Juni fand in Hamburg auf der Regattastrecke Allermöhe mit der Internationalen Regatta der letzte große Test vor der Deutschen Jugendmeisterschaft statt. Dabei ging es auch in einer deutschlandweiten Rangliste um Plätze in der Junioren-Nationalmannschaft. Julian Garth und Jan Henrik Szymczak konnten mit dem Sieg im B-Finale ihre Ansprüche auf eine WM-Teilnahme in diesem Jahr unterstreichen. Ebenso wahrte Pia Renner mit ihrer Partnerin Cecilia Sommerfeld aus Neuss mit dem zweiten Platz im B-Finale die WM-Chance.

In den Ranglisten-Rennen des Deutschen-Ruderverbandes an diesem Wochenende in Hamburg maßen sich die stärksten U19-Sportlerinnen und Sportler Deutschlands im Einer und Zweier-ohne. Dabei ging es bereits um die begehrten Plätze in der Junioren Nationalmannschaft. In diesem Jahr findet die Junioren-Weltmeisterschaft auf der Olympiaregattastrecke für 2020 in Tokio statt.

Die drei Nachwuchshoffnungen des Crefelder-Ruder-Clubs zeigten sich in den Rennen in guter Form. Für beide Zweier hätte das Erreichen des A-Finales die nahezu sichere Teilnahme an der WM bedeutet. Aber sowohl der Zweier mit Szymczak und Garth scheiterte genauso wieder Zweier Renner / Sommerfeld im Halbfinale kanpp am Einzug ins A-Finale. Beide Mannschaften zeigten im anschließenden B-Finale Top-Leistungen mit dem Sieg für Szymczak / Garth und Platz zwei für Renner / Sommerfeld. Das bedeutet zwar, daß beide Mannschaften noch nicht qualifiziert sind, aber ihre Chancen gewahrt haben. Jetzt geht es in drei Wochen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft darum den Sprung in die Nationalmannschaft und damit zur WM nach Tokio zu machen. Szymczak durfte das Trikot der Nationalmannschaft in diesem Jahr schon einmal tragen, als er Anfang des Jahres die deutschen Farben bei der Ruder-Ergometer-Weltmeisterschaft in Los Angeles vertreten hatte und mit Gold heimgekehrt war.

Auch Renner und Sommerfeld hatten vor zwei Wochen auf dem Essener Baldeneysee schon einmal Nationalmannschafts-Luft geschnuppert, als sie im Auswahlboot des Deutschen Ruderverbandes bei der Junioren-Europameisterschaft hinter Russland Silber gewannen.

In den abschließenden Achter-Rennen in Hamburg konnten sowohl die Auswahlmannschaft der Junioren mit Garth und Szymczak wie auch die Juniorinnen mit Renner und Sommerfeld einen starken zweiten Platz errudern.

Den starken Auftritt des CRC bei der Internationalen Junioren-Regatta in Hamburg rundeten die Siege in der U17-Altersklasse von Lara Horster im Juniorinnen-Achter, Matthias Parlow im Junior Vierer mit Steuermann und Merlin Kluth mit Steuermann Till Rißmann im Leichtgewichts Doppelvierer ab.

Cheftrainer Markus Wöstemeyer zeigte sich nach der Regatta zufrieden: „Wir sind im Spiel, was die WM-Plätze angeht. Wir müssen konzentriert und hart weiter arbeiten. Die guten Platzierungen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Besonders froh bin ich, dass wir auch bei den U17 einige Siege einfahren konnten.“

Autor: Markus Wöstemeyer
Email:
Tags: Junioren | International | Allgemeines
149 mal gelesen