Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

CRC überzeugt in Leipzig mit Spitzenleistungen

Davids_halbfinale
© Crefelder RC 1883

8. April 2013
Bei der Langstreckenüberprüfung nach dem langen Wintertraining konnten die Sportlerinnen und Sportler des Crefelder RC überzeugen. Marlene Sinnig sichert sich den Sieg im Frauen Zweier. Michaela Staelberg siegt im Juniorinnen Einer.

Am Samstag stand für alle deutschen Ruderer ein Ergometertest über die olympische Strecke von zweitausend Metern an. Bereits hier präsentierten sich die Ruderer des Crefelder RC in guter Verfassung und so konnten fast alle U23 Athleten ihre Bestwerte deutlich verbessern.

Leichtgewicht Jonathan Rommelmann erreichte auf dem Ergometer die zweitschnellste Zeit und konnte auch beim Langstreckenrennen im Einer überzeugen. Hier wurde er vierter, was in seinem ersten U23 Jahr ein Spitzenergebnis ist. Eine gute Ausgangslage für die bevorstehende Saison.

Auch die weiteren Ruderer des CRC erreichten Topplatzierungen auf den sechs Kilometern im Kleinboot. Marlene Sinnig konnte sich mit ihrer Zweierpartnerin aus Ulm wiederholt durchsetzen und so ist diese Kombination weiterhin das beste Duo im Riemenbereich.

Die Ersatzfrau der Olympischen Spiele, Lisa Schmidla, ruderte im Einer ebenfalls zu einem Spitzenergebnis. Mit dem hervorragenden fünften Platz konnte sie sich im Kreis der A-Nationalmannschaft etablieren.

Davids drehen das Ergebnis im U23 Bereich
Die Ergebnisse von Alexander Thierfelder mit Platz Vierzehn, sowie Moritz te Neues und Michael Naß auf Rang Achtzehn im U23 Bereich sind noch ausbaufähig.

Im U23-Frauenbereich konnten Sara und Miriam Davids das Ergebnis aus dem Herbst umdrehen. Damals gewannen Marisa Staelberg und Johanna te Neues vor den beiden Zwillingen. In Leipzig waren nun die Davids Zwillinge erfolgreich und siegten mit zwei Sekunden Vorsprung. „Ich freue mich, dass wir hier mit zwei Booten den Doppelsieg perfekt machen konnten und weiterhin das Maß der Dinge sind“, so CRC-Trainer Christoph Lüke.

Zum Abschluss der Regatta konnte auch Michaela Staelberg im Juniorinnen Einer überzeugen. Mit einem Abstand von sieben Sekunden gewann sie bei den A-Juniorinnen.

„Das war ein sehr gutes Wochenende für uns“, freute sich Trainer Lüke am Sonntag Abend und fügte hinzu: „Wir sind jetzt in einer sehr guten Ausgangslage für die Saison.“ In vierzehn Tagen steht in Duisburg für alle CRC-Sportler die Deutsche Meisterschaft im Kleinboot an, wo die ersten Meisterschaftsmedaillen über die olympische Wettkampfdistanz des Jahres vergeben werden.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Junioren | Senioren | International | RBL
1525 mal gelesen