Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Crefelder Kinder siegen mit NRW-Team in München

5. Juli 2011
Am vergangenen Wochenende fand in München der 43. Bundeswettbewerb der Kinder statt, der zugleich auch die inoffizielle Deutsche Meisterschaft der 11-14 Jährigen ist.

Zunächst stand am Freitag für alle Boote die 3000m-Langstrecke an. Hier konnte sich zunächst Pauline Münks im Einer durch einen guten neunten Platz für das B-Finale am Sonntag qualifizieren.

Nachdem der Wettkampf wegen Gewitter und teils heftigen Regenschauern für mehrere Stunden unterbrochen wurde, ging es dann für den Jungsvierer auf die Strecke. Lars Hermsdorfer, Moritz Schönbeck, Simon Straßburg, Jonas Zitranski und Steuermann Jacopo Beranzoli fuhren ein grandioses Rennen auf der Olympiastrecke von 1972 und qualifizierten sich durch einen hervorragenden vierten Platz für das A-Finale am Sonntag.

Am nächsten Tag folgte der Zusatzwettbewerb, der auch wie schon die Langstreckenwertung von der Ruderjugend aus NRW überlegen gewonnen werden konnte.

Am Sonntag stand dann die Bundesregatta über 1000 Meter an. Hier war es zunächst der Vierer, der mit dem Ziel auf die Strecke ging, den vierten Platz vom Freitag zu verteidigen. Nach einem schlechten Start musste man allerdings das Boot aus Mecklenburg-Vorpommern noch vorbeiziehen lassen und belegte in der Gesamtwertung den fünften Platz.

Kurze Zeit später war dann Pauline im Einer am Start. Sie fuhr ein gutes Rennen und belegte somit in der Gesamtwertung den zehnten Platz.

Insgesamt ein gutes Wochenende für die Jüngsten vom CRC, war man doch lediglich mit dem Ziel nach München gereist die Top Ten zu erreichen. In der Gesamtwertung war das NRW-Team nicht zu schlagen und gewann mit deutlichem Vorsprung die Länderwertung.

Autor: Julian Hausmanns
Tags: Kinder
1309 mal gelesen