Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Crefelder RC ist bereit für den 17. NWRV Indoor-Cup

2. Februar 2012
Am kommenden Sonntag surren in Essen-Kettwig wieder die Ketten der Ruder-Ergometer. Wenn sich die insgesamt knapp 900 Sportler auf die Indoor-Sportgeräte setzen, sind auch zahlreiche Ruderer des Crefelder Ruder-Clubs dabei.

Bei den momentanen Außentemperaturen dürften einige Sportler froh sein, am Sonntag nicht zum Wassertraining ins Ruderboot zu müssen, sondern sich stattdessen mit vielen anderen Sportlern in einer Turnhalle zu messen. Insgesamt 30 Ergometer stellt die ausrichtende Kettwiger Rudergesellschaft zur Verfügung. In vielen Vorentscheidungen müssen sich die Leistungssportler am Morgen einem ersten Test unterziehen um sich für das Finale der besten zehn Ruderer einer Altersklasse zu qualifizieren.

Den Anfang machen die Juniorinnen B. Hier ist der CRC mit Leoni Lier und Henriette te Neues vertreten. Zudem startet Pauline Münks in der Leichtgewichtsklasse. Auch bei den zwei Jahre älteren A-Juniorinnen starten drei Ruderinnen in den Farben des Crefelder RC: Viktoria Voigt, Michaela Staelberg und Leichtgewicht Paula Wlodarek.

Im männlichen Junioren-Bereich ist der CRC stark vertreten. Insgesamt starten 17 A- und B-Junioren des Crefelder Ruder-Clubs in Essen. Einige davon hoffen, sich für das Finale der besten Ruderer zu qualifizieren. Eins haben sie alle gemeinsam - sie sind auf der Jagd nach der neuen persönlichen Bestzeit. Während die 15- und 16-Jährigen Junioren B 1500 Meter auf dem Ruder-Ergometer zurücklegen müssen, starten die A-Junioren über die olympische Distanz von 2 Kilometern.

Im Seniorenbereich schickt der CRC nur zwei Sportler an den Start: Johannes Schregel startet als leichter Senior, genauso wie Jonathan Rommelmann.
Der Masters-Ruderer Werner Busch ist in Kettwig nicht nur der älteste Teilnehmer des CRC, sondern der ganzen Veranstaltung. Er startet gegen vier andere Ruderer in der Klasse der Master von 70 bis 74 Jahren.

Die 13 und 14 Jahre alten Jungen und Mädchen des Crefelder RC, für die es gilt, die 1000 Meterstrecke zu absolvieren, starten direkt nach den Vorläufen der älteren Sportler. Hier werden keine Vorläufe ausgefahren, sondern die einzeln erreichte Zeit zählt. Insgesamt steigen 3 Mädchen sowie 8 Jungen für den Crefelder Ruder-Club am kommenden Sonntag auf das Ergometer.

Highlight sind die Vierer


Ein besonderes Highlight des Ergo-Cups in Kettwig sind auch die zum Schluss der Veranstaltung ausgetragenen Wettkämpfe im Vierer. Alle Mannschaften starten dabei über die 2000m-Distanz. Das besondere dabei ist jedoch, dass alle 500 Meter gewechselt wird. Besonders beim Auf- und Absteigen kommt es oft zu spannenden Szenen. In allen Altersklassen hat der Crefelder RC einen Vierer gemeldet.
Den Anfang macht der Fitness Vierer. Hier starten Volker und Susanne Wilsch gemeinsam mit Peter Benger und Philipp te Neues gegen zwei Mannschaften aus Essen und eine aus Münster.

In den weiteren Kategorien treten jeweils 10 Teams gegeneinander an. Charlotte Lier, Paula Rossen, Simon Strassburg und Eric Menssen rudern im Jungen- und Mädchen-Vierer zusammen. Der Junioren-Mixed-Vierer setzt sich aus Michael Naß, Jonathan Rommelmann und den Juniorinnen Michaela Staelberg und Viktoria Voigt zusammen. Im Vereins-Vierer mit den stärksten Ruderern vertreten Marisa Staelberg, Lisa Schmidla, Andreas Baloghy und Lars Henning die Ehren des CRC.

„Wir treten mit einer großen Mannschaft an und nehmen viele starke Sportlerinnen und Sportler mit nach Kettwig. Ich glaube, wir werden einige neue persönliche Bestzeiten aus den Reihen des CRC sehen", verkündet Trainerin Sabine Tschäge optimistisch vor dem Wettkampf.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Kinder | Junioren | Senioren | International | RBL
1714 mal gelesen