Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Crefelder RC startet auf der Deutschen Kleinbootmeisterschaft

15. April 2010
An diesem Wochenende starten die Athleten des Crefelder Ruder-Club auf der Deutschen Kleinbootmeisterschaft in Brandenburg. Dabei geht besonders Marlene Sinnig mit besten Titelaussichten ins Rennen. Aber auch die Starts der weiteren Aktiven des Crefelder RC versprechen spannende Rennen.


Jochen Urban startet an diesem Wochenende nach seiner letztjährigen Ruderpause wieder das erste Mal über die 2000m-Wettkampfdistanz. Gemeinsam mit seinem Zweierpartner Urs Käufer (Ulm) greift er in den Kampf um die Plätze im Deutschlandachter ein. Vor seiner Ruderpause konnte er den Gewinn der Kleinbootmeisterschaft im Zweier dreimal hintereinander feiern. Nun gilt es sich mit guten Ergebnissen auf der olympischen Distanz zurück zu melden.
Auch Andreas Baloghy und Leonhard Zerni starten im Zweier ohne Steuermann. Die beiden 18 und 19 Jährigen müssen sich in ihren ersten U23-Jahren gegen die harte Konkurrenz aus ganz Deutschland beweisen. Dabei ist es das Ziel sich so gut wie möglich zu positionieren.

Als klare Favoriten um die Deutsche Meisterschaft im Zweier ohne der Frauen gehen Marlene Sinnig und Kerstin Hartmann (Ulm) ins Rennen. Bereits im vergangenen Jahr konnten sie die Meisterschaft gewinnen. Die Ergebnisse der vergangenen Wochen, unter anderem mit einem überragenden Sieg auf der Langstrecke, zeigen, dass sie die heißesten Titelanwärter sind.
Bei den U23-Ruderinnen ist der Crefelder RC direkt mit 4 Booten vertreten. Die Ergebnisse über den Winter haben bisher noch keine klaren Unterschiede im Leistungsniveau offen gelegt. Dies wird sich an diesem Wochenende mit den ersten wichtigen Rennen über die 2000m-Distanz sicherlich ändern.

Ebenfalls in Brandenburg an den Start gehen wird Lisa Schmidla. Die Junioren-Weltmeisterin des vergangenen Jahres startet in ihrem ersten Rennen in der offenen Klasse und ist nach den Ergebnissen des Winters auf Platz 7 gesetzt.
Frühtest der Junioren
Parallel zu den Rennen der Kleinbootmeisterschaft findet ebenfalls der Frühtest der Junioren statt. Auch sie rudern in den kleinen Bootsklassen, Einer und Zweier ohne Steuermann. Bei ihnen geht es darum sich dem Bundestrainer für die laufende Saison zu empfehlen.
Hier gehen besonders die Zwillinge Sara und Miriam Davids mit großen Erfolgsaussichten an den Start. Die beiden ruderten bereits vergangenes Jahr für Deutschland auf den Junioren-WM und wollen auch in diesem Jahr wieder die deutschen Farben repräsentieren. In den Langstreckentests im Winter hat sich gezeigt, dass ihre härteste Konkurrenz die Zweierkombination aus Köln ist. Doch den abschließenden Langstreckentest vor einem Monat konnten die Crefelder mit deutlichem Vorsprung gewinnen. Nun begegnen die Zweier sich das erste Mal in dieser Saison auf der olympischen Distanz von 2000 Metern.
Auch Marisa Staelberg startet gemeinsam mit Karen Kiesewetter (Essen) im Zweier. Nachdem sie auf dem Langstreckentest wegen Krankheit nicht an den Start gehen konnten, ist dies für sie nun das erste Aufeinandertreffen mit der Konkurrenz im Rennen.
Bei den männlichen Junioren gehen Matthias Keulen und Moritz te Neues im Zweier ohne Steuermann an den Start. Für die beiden gilt es die bisherigen Leistungen zu bestätigen und weiter zu verbessern.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
1191 mal gelesen