Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Crefelder Ruderachter beim Saisonfinale der Ruder-Bundesliga in Hamburg

_1436378
© Ruder-Bundesliga

12. September 2014
Am kommenden Samstag findet auf der Binnenalster in Hamburg das Saisonfinale der PRODYNA-Ruder-Bundesliga statt. Zum fünften Mal messen sich 15 Männer- und 12 Frauenachter in der Achter-Königsklasse vor attraktiver Kulisse am Jungfernstiegufer.

Die Crefelder Damen sehen dem Saisonfinale entspannt entgegen. Mit einem satten Vorsprung von 9 Punkten ist der Gesamtsieg quasi in der Tasche, falls nicht einer der letzten Plätze belegt wird. „Wir wollen Gegnern und Publikum in Hamburg noch einmal unsere Klasse demonstrieren und fünf gute Rennen abliefern“ so Nadine Schmutzler. Für die Frauen wäre dies dann der dritte Titel infolge.

Bei den Männern hingegen gibt es nur noch eine sehr theoretische Chance auf den sechsten Titel im sechsten Ligajahr. Bei 2 Punkten Rückstand auf dieses Jahr unheimlich starke Frankfurter müsste ein Tagessieg bei gleichzeitigem vierten Platz der „Maschinen vom Main“ her. „Wir werden uns am Wochenende weniger auf Rechenspiele konzentrieren und vielmehr versuchen, noch einmal Bestleistung abzurufen und den Frankfurtern das Haar in der Suppe sein“ kommentiert Michael Nass das anstehende Saisonfinale. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, nachdem das Team mit den beiden Nationalmannschaftsathleten Kristof Wilke und Alexander Thierfelder verstärkt wurde. Auch die hier wesentlich kürzere Distanz von lediglich 280 Metern kann noch einmal für Überraschungen sorgen.

Autor: Larus Melka
Tags: Senioren | RBL
1314 mal gelesen