Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Crefelder Teams sind startklar für die zweite RBL-Runde

16. Juni 2010
Es geht wieder los! Die Ruder-Bundesliga veranstaltet das zweite RBL- Rennen der Saison. Gastgeber ist der Ruderverein Rauxel 1922 e.V., der auf Grund von Baumaßnahmen, die Rennstrecke vom Kanal vor dem Vereinsheim in den Schleusenpark Henrichenburg verlegen mussten. Vor der Kulisse des Schiffshebewerks Henrichenburg werden die Achter ins Ziel kommen und von den Fans entlang des Dortmund-Ems-Kanals bejubelt werden. Für zahlreiche Zuschauer soll das gleichzeitig stattfindende Sommerfest der ...

Es geht wieder los! Die Ruder-Bundesliga veranstaltet das zweite RBL- Rennen der Saison. Gastgeber ist der Ruderverein Rauxel 1922 e.V., der auf Grund von Baumaßnahmen, die Rennstrecke vom Kanal vor dem Vereinsheim in den Schleusenpark Henrichenburg verlegen mussten. Vor der Kulisse des Schiffshebewerks Henrichenburg werden die Achter ins Ziel kommen und von den Fans entlang des Dortmund-Ems-Kanals bejubelt werden. Für zahlreiche Zuschauer soll das gleichzeitig stattfindende Sommerfest der Kulturhauptstadt 2010 - ExtraSchicht sorgen, bei dem der Schleusenpark zu einem beliebten Programmpunkt gehört. Die Strecke bietet aber nicht nur für die Schaulustigen ideale Bedingungen sondern auch für die Ruderer. So gehört die Strecke zum regelmäßigen Trainingsalltag für viele Ruderer aus der Umgebung.

Auch die beiden Teams vom Crefelder Ruder-Club werden am Samstag am Start sein und haben das Erlangen der maximalen RBL-Punkte fest im Blick. Dazu haben sich die Männer und Frauen aus Krefeld gut vorbereitet. Am vergangenen Wochenende trafen sich die Crefelder Achter ein letztes Mal zum gemeinsamen Training auf dem Elfrather See. Die Mannschaften und der Trainer Christoph Lüke sind sehr zuversichtlich, dass Sie auch in Rauxel wieder auf die Podiumsplätze fahren und evtl. sogar die Tabellenführung übernehmen können.

Das Frauenteam hat die Trainingseinheiten dazu genutzt, ein noch besseres Gefühl zum neuen Filippi-Boot zu bekommen und konnte sich in den letzten Wochen stark steigern. Auch die Riemen wurden noch einmal auf Hochglanz gebracht und bekamen einen einheitlichen Anstrich.

Auf Grund der Nähe zu Krefeld kann der Crefelder-Ruderclub in Castrop-Rauxel fast alle starken Athleten zum Einsatz bringen.Besonders der Frauenachter geht mit einer sehr stark besetzten Mannschaft an den Start.

Melanie Staelberg, Manuela Staelberg, Franziska Horbach, Vera Dresely, Theresa Lomertin, Johanna te Neues, Johanna Davids, Carolin Staelberg und Steuerfrau Tjarde Melka werden die ersten Läufe bewältigen. In den Zwischenläufen greifen voraussichtlich Gerry Schulz und Melina Staelberg mit ein und werden zum Finale durch Theresa Lomertin und Johanna te Neues ersetzt.

Bei den Männern setzt Christoph Lüke auf das Erfolgsteam von Frankfurt. Matthias Simons, Thorsten Hütz, Lars Henning, Alexander Thierfelder, Dirk Materer, Moritz Koch, Larus Melka, Marc Benger und Steuerfrau Kristin Heume werden deshalb im Boot sitzen. Allerdings werden zum Finale hin Andreas Baloghy und Leonhard Zerni ins Renngeschehen eingreifen, und nach den ersten Rennen die "müden" Athleten ersetzen.

Christoph Lüke hat den Ruderern ein einfaches Ziel mit auf den Weg nach Rauxel gegeben, nämlich "alle anderen Mannschaften kurz und klein zu rudern".

Bei diesen Maßgaben verspricht Rauxel für die Crefelder Achter ein grandioses RBL-Fest zu werden.

Autor: RUDERSZENE TEAM
1171 mal gelesen