Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Deutsche Meisterschaften am Wochenende: Urban rudert um Platz im Deutschland-Achter

18. April 2008
Der Kampf um die Rollsitze im Deutschland-Achter spitzt sich zu. Vier Monate vor den Olympischen Spielen in Peking kämpfen 22 Athleten um die begehrten acht Plätze. Einer von ihnen ist Jochen Urban (Crefelder Ruder-Club), der sich nach der letzten Saison von seinem Zweierpartner Andi Penkner getrennt hat und nun seine Olympiachancen im Achter sucht. Mit seinem neuen Zweier-Partner Sebastian Schmidt (Mainz) gewann er vor Kurzem gegen alle Mitbewerber das Langstreckenrennen in Leipzig.

Am ...

Der Kampf um die Rollsitze im Deutschland-Achter spitzt sich zu. Vier Monate vor den Olympischen Spielen in Peking kämpfen 22 Athleten um die begehrten acht Plätze. Einer von ihnen ist Jochen Urban (Crefelder Ruder-Club), der sich nach der letzten Saison von seinem Zweierpartner Andi Penkner getrennt hat und nun seine Olympiachancen im Achter sucht. Mit seinem neuen Zweier-Partner Sebastian Schmidt (Mainz) gewann er vor Kurzem gegen alle Mitbewerber das Langstreckenrennen in Leipzig.

Am Wochenende, 19./20. April, werden die Deutschen Kleinbootmeisterschaften in Brandenburg auf dem Beetzsee den letzten Aufschluss für die Besetzung der Boote geben, die sich für die Olympischen Spiele in Peking qualifiziert haben. Auf dem Papier sind Urban/Schmidt im Zweier leicht favorisiert. Die Vorläufe starten am Freitag, 18. April, ab 15 Uhr. Viertelfinale: Samstag, 19. April, ab 10.40 Uhr; Halbfinale: Samstag, 19. April, ab 16.15 Uhr; Finale: Sonntag, 20. April, 10.30 Uhr.

Am 7. Mai wird Bundestrainer Dieter Grahn dann in Dortmund die Besetzung des Deutschland-Achters sowie auch von Vierer und Zweier ohne Steuermann für den Weltcup in München bekannt geben.

Doch auch andere Krefelder Spitzenruderer sind in Brandenburg am Start: Christoph Schregel und Moritz Koch, die Medaillengewinner der letzten U23-Weltmeisterschaften, rudern diesmal allerdings ebenso wie Marc Benger im leichten Männer-Einer. Johanna Davids und Mona Benger suchen ihre Chancen getrennt mit Partnerinnen im Frauen-Zweier. Bei den A-Juniorinnen hat der CRC zwei Zweier gemeldet mit Lisa Schmidla/Constanze Siering und Johanna te Neues/Manuela Staelberg. Krefelder A-Junioren sind in drei Zweiern vertreten: Fritz Ebner/Leonhardt Zerni, Robert Schneider sowie Andreas Baloghy.

Autor: Peter Bauland
Email:
2074 mal gelesen