Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Doppelzweier vertritt CRC-Farben auf dem Bundeswettbewerb

15. Juni 2010
Am vergangen Wochenende fand in Hürth der 41.NRW-Landeswettbewerb statt, der auch zugleich die Qualifikation für den Bundeswettbewerb in drei Wochen ist.
Auch der Crefelder RC war mit sechs Booten und 15 Ruderern auf dem Otto-Maigler-See vertreten.


Dabei konnten sich besonders Sophie Baloghy und Jette te Neues in Szene setzen.
Die Beiden mussten sich nach zwei langen Wettkampftagen nur dem Boot aus Essen geschlagen geben und vertreten damit den CRC beim Bundeswettbewerb.
Bis zum Ende musste das Duo allerdings um ihre Qualifikation bangen. Nach nur durchschnittlicher Leistung am Samstag auf der Langstrecke und im ersten Zusatzwettbewerb, lag das Duo noch auf dem dritten Platz. Am Sonntag gaben die beiden noch einmal alles und sicherten sich mit einem fulminanten 1000m-Rennen die Teilnahme am Bundeswettbewerb, der dieses Jahr ebenfalls in Hürth stattfindet.

Pech dagegen hatte Leoni Lier. Die in dieser Saison noch ungeschlagene Einer-Fahrerin kam voller Hoffnung und Siegessicherheit nach Hürth. Beim wichtigsten Wettkampf des Jahres kam sie dann leider nicht richtig in Fahrt und musste sich am Ende mit Platz drei begnügen.

Auch der Jungen-Doppelvierer mit Marc Leske, Henry Janowitz, Max Michels, Sven Evers und Steuermann Sebastian Rocholl war mit großen Erwartungen nach Hürth gekommen. Nach hartem Kampf mussten sie sich allerdings den Booten aus Uerdingen und Minden geschlagen geben und belegten Rang drei.
Der andere Jungen-Doppelvierer mit Leo Solbach, Rüdiger Schmitz, Jan-Niklas Pollmeier, Lars Eich und Steuermann Moritz Schönbeck wurde Sechster.
Christian Mersmann und Fabian Fieseler wurden im leichten Einer Zehnter und Elfter.

Autor: Julian Hausmanns
2612 mal gelesen