Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Erfolgreiche 2. Kleinbootüberprüfung des DRV in Köln

1. Juni 2010
Am vergangenen Wochenende fand in Köln nach der Kleinbootmeisterschaft vor 6 Wochen die zweite Kleinbootüberprüfung des Deutschen Ruderverband (DRV) statt. Auch die Ruderinnen und Ruderer des Crefelder Ruder-Club stellten sich dem Starter.


Die Juniorenweltmeisterin des vergangnen Jahres, Lisa Schmidla, wollte nach Platz fünf auf der Deutschen Kleinbootmeisterschaft auch beim zweiten Test überzeugen und sich im Finale platzieren. Nach dem Vorlauf hatte sie die zweit beste Zeit errudert und sicherte sich so einen guten Startplatz im Halbfinale. Dort reichte es allerdings nur zum fünften Platz. Im B-Finale konnte sie letztendlich den dritten Platz belegen, nachdem sie mit einem fulminanten Start zunächst die Führung übernommen hatte, aber zur Streckenhälfte die älteren Skullerinnen vorbei fahren lassen musste.
Mit diesem insgesamt 9. Platz in der offenen Klasse sicherte sie sich den Start im Doppelzweier am Sonntag Nachmittag. Dort erreichte Lisa Schmidla gemeinsam mit ihrer Partnerin einen sehr guten dritten Platz und empfahl sich somit weiter für die U23-WM.

Auch der Crefelder Olympionike Jochen Urban ging in Köln an den Start, konnte den Wettkampf allerdings nicht beenden. Da sein Zweierpartner Urs Käufer (Ulm) krank wurde, musste nach dem Vorlauf am Samstag auf einen Start in den weiteren Rennen verzichtet werden. Hier wird sich voraussichtlich nach den nächsten World-Cup Rennen zeigen, in welcher Bootsklasse Jochen Urban dieses Jahr international startet.

Im Riemenbereich traten zudem die U23-Frauen des Crefelder RC an. Dabei konnte sich besonders Mona Benger mit ihrer Partnerin Constanze Duell (München) in Szene setzen. Nach sicher erreichtem Halbfinale und dem knapp verpassten Finaleinzug belegten sie insgesamt den neunten Platz und konnten sich so um zwei Plätze im Vergleich zur Kleinbootmeisterschaft verbessern. Im U23-Bereich bedeutet das für sie den vierten Platz und damit weiterhin gute Chancen auf eine WM-Teilnahme. Auch die Nachwuchsruderer Theresa Lomertin und Johanna te Neues konnten mit ihrem sechsten Rang der U23-Ruderinnen überzeugen.

CRC-Cheftrainer Christoph Lüke war nach dem Wochenende zufrieden: "Insgesamt war das wieder ein sehr erfreuliches Regattawochenende für uns. Die meisten Boote konnten sich in der Platzierung verbessern, was natürlich auch im Hinblick auf die internationalen Wettkämpfe sehr gut ist. In den Besprechungen der Bundestrainer in dieser und der nächsten Woche wird sich nun zeigen in welche Richtung unsere Athleten dieses Jahr rudern werden."
In zwei Wochen steht die letzte Regatta vor der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft an. Bei der internationalen Regatta in Ratzeburg werden die Crefelder Ruderer nach der Kleinbootüberprüfung in den vorläufigen Nationalmannschaftsbesetzungen an den Start gehen. Diese werden durch die Bundestrainer gesetzt.

Bilder der Halbfinals von Samstag: http://www.crefelder-rc.de/fotogalerie113.html

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
1346 mal gelesen