Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Erfolgreicher 8. Crefelder Rudertag bei Wind und Wetter

17. Juli 2011
Am vergangenen Samstag, den 16. Juli 2011, fand auf dem Elfrather-See der 8. Crefelder Rudertag statt. Bei Sonne, Wind und Regen traten insgesamt 70 Amateur-Mannschaften im Vierer mit Steuermann gegeneinander an, um am Ende des Tages das beste Boot unter ihnen zu küren. Von schon fast professionell anmutenden Rennen bis hin zum Kentern eines Bootes mitsamt seiner Mannschaft war alles dabei, sodass allen Teilnehmern und Zuschauern beste Unterhaltung und ein tolles sportliches Programm geboten wurde.

Der Crefelder Rudertag war auch im Jahr 2011 wieder ein voller Erfolg. Nach 51 gemeldeten Booten im letzten Jahr waren es dieses Jahr schon 70 Mannschaften, die am Elfrather-See aufeinander trafen. Die Regatta bietet Vereinen, Firmen und Sportinteressierten die Möglichkeit, sich mit einem Team von vier Leuten von einem erfahrenen Sportler des Crefelder Ruder-Clubs (CRC) in bis zu vier Trainingseinheiten in die Geheimnisse des Rudersports einweisen zu lassen und dann beim Rudertag gegeneinander anzutreten.
 
Auf einer Strecke von 200m traten am Samstag in verschiedenen Rennen immer bis zu 6 Boote gegeneinander an. Davon konnten sich jeweils die 3 schnellsten für das nächste Rennen qualifizieren.
Der Tag startete sonnig und heiß, sodass alle Mannschaften mit bester Laune und großer Motivation an den Start gingen. Viele hatten Freunde und Familie zur Unterstützung mitgebracht, die es sich am Ufer mit Zelten und Verpflegung bequem machten und die Sportler lautstark anfeuerten.
 
Obwohl bei den Mannschaften vor allem der Spaß im Vordergrund steht, stieg im Laufe des Tages die Spannung und alle Rennen wurden mit großen Interesse verfolgt. Einen kleinen Schrecken jagte allen das Boot „XXX“ ein, dass sich auf Grund der stürmischen Verhältnisse auf dem Wasser einmal um die Längsachse drehte und kenterte. Motorboote waren sofort zur Stelle, um die Ruderer wieder aus dem Wasser zu fischen und nach erfolgreicher Bergung des Bootes konnten die Rennen fortgesetzt werden.
Die Boote versuchten, sich auch vom Regen nicht beirren zu lassen und kämpften weiter um die vorderen Plätze. Am Ende gelang es dem Boot 8 mit dem Namen „Montags-Spinner“, bestehend aus Reinhard Schneider, Gernot Schwarting, Frank Stüve, Ralf Siemer und Trainerin Fatme Melka, sich gegen die anderen Boote durchzusetzen und im Finale den ersten Platz zu belegen. Sie bekamen auch die Auszeichnung als bestes Anfängerboot. Zweiter wurde die „Flying Siempelkamp“ mit Guido Pesch, Christian Haak, Marc Müller und Philipp Schmitz, gefolgt von Thomas Reufer, Alexander Matiss, Simon Kobialka und Norbert Grees als „Die Pläätenbrecher“.
 
Dank vieler ehrenamtlicher Helfer des CRC gelang ein reibungsloser Ablauf der Regatta und alle Teilnehmer waren begeistert. Auf dem Wasser wurden spannende Rennen ausgetragen und am Ufer traf man sich auf der Wiese oder an einem der zahlreichen Stände, die alle Anwesenden mit Speis und Trank verpflegten.
Nach der Siegerehrung am frühen Abend lies man den Tag am Elfrather-See ruhig ausklingen und konnte immer wieder vernehmen, wie schon jetzt neue Teams für den 9. Crefelder Rudertag im nächsten Sommer gebildet wurden oder die schon vorhandenen sich fest vornahmen, sich dieses Crefelder Sport-Event auch im nächsten Jahr auf keinen Fall entgehen zu lassen.

Autor: Ella-Marie Janowitz
Email:
Tags: Breitensport | Allgemeines
2623 mal gelesen