Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Erfolgreicher Saisonstart bei der Kleinbootüberprüfung

18. April 2011
Bei der ersten Kleinbootüberprüfung des Jahres auf dem Fühlinger See konnten die CRC-Ruderer auf der olympischen 2000 Meterdistanz überzeugen. Vor den Augen der Bundestrainer setze sich insbesondere Marisa Staelberg im Juniorinnen-Zweier mit einem guten dritten Platz in Szene.

In den Vor- und Zwischenläufe am Samstag ging es für die Ruderer darum sich für das bestmögliche Finale am Sonntag zu qualifizieren. Nahezu alle Spitzensportler des Crefelder Ruder-Clubs gingen in Köln im Kleinboot an den Start. Lediglich Top-Favoritin Marlene Sinnig musste mit Kerstin Hartmann (Ulm) krankheitsbedingt auf einen Start im Zweier verzichten.
Für das Finale konnte sich stattdessen Mona Benger mit ihrer Zweierpartnerin Constanze Duell aus München qualifizieren. Die beiden gewannen im vergangen Jahr gemeinsam auf der U23-Weltmeisterschaft die Bronzemedaille im Vierer und zeigten nun auch in der offenen Altersklasse ihre Qualitäten. Im Finale ließen die beiden dann auch noch das Boot aus Potsdam deutlich hinter sich und sicherten sich so den insgesamt guten fünften Platz im Frauen-Zweier ohne. Nach den Ergebnissen des Finales wurden die Viererbesetzungen für den Sonntagnachmittag festgelegt, wo Mona Benger und Constanze Duell zusammen mit den Potsdamerinnen im Vierer den dritten Platz belegen konnten. Ein guter Start für das Duo in die noch junge Saison.
Theresa Hülsmann erruderte sich zudem mit ihrer Partnerin aus Leverkusen im B-Finale den vierten Platz. Im C-Finale hatten sich von den sechs möglichen Booten drei Boote aus Krefeld einen Startplatz gesichert. Dabei kamen die Zwillinge Sara und Miriam Davids vor Theresa Lomertin und Johanna te Neues auf dem zweiten Platz ins Ziel. Fünfte wurde das Boot mit Manuela Staelberg und Rebekka Klemp.

U23-Weltmeisterin Lisa Schmidla ging krankheitsbedingt angeschlagen in den Wettkampf in Köln und konnte sich nur einen Startplatz im C-Finale sichern. Dort überquerte sie dann als Zweite die Ziellinie.

Alexander Thierfelder vertrat die CRC-Farben als einziger männlicher Ruderer auf dem Fühlinger See zusammen mit Michael Schirmer (Dortmund) im Männer-Zweier. Bei sechsunddreißig gemeldeten Booten kam der U23-Ruderer in Köln auf Platz fünf im C-Finale ins Ziel.

Platz drei für Juniorin Marisa Staelberg
Auch die Juniorinnen und Junioren unterzogen sich auf Einladung der Bundestrainerin in Köln einer Leistungsüberprüfung. Dabei konnte insbesondere die Krefelderin Marisa Staelberg zusammen mit Sophia Wüllner aus Waltrop bei den 17- und 18-Jährigen Juniorinnen überzeugen. Nachdem die beiden in Turin bei der internationalen Langstreckenregatta bereits diesen Winter im Auswahlboot des Deutschen Ruderverbands saßen und gewannen, sicherten sie sich am Samstag den Einzug ins Finale. Am Sonntag Morgen kamen sie daraufhin im Finalrennen der besten sechs Zweierkombinationen auf den dritten Platz und haben somit ihr Ziel, die diesjährige Teilnahme an der Junioren-Weltmeisterschaft in Großbritannien, unterstrichen.

Insgesamt war die Regatta für die Senioren und Junioren des Crefelder RC damit ein guter Start in die Saison 2011 und die Trainer Sabine Tschäge und Christoph Lüke zeigten sich mit den Ergebnissen zufrieden, auch wenn sie an einigen Stellen noch Steigerungspotential bei den Athleten entdeckten.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Junioren | Senioren
1799 mal gelesen