Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Erneut Mixvierer für München qualifiziert

10. Juni 2019
Am vergangen Wochenende fand der Landesentscheid der U15 auf der Ruhr bei Bochum-Witten statt. Wieder einmal ging es für die jüngsten Nachwuchssportler in NRW darum, mit Wettkämpfen auf dem Wasser und auf Land die Qualifikation für den Bundeswettbewerb zu erreichen, der dieses Jahr erneut in München stattfinden wird. 13 Athleten vom Crefelder Ruder-Club gingen in 4 Bootsklassen an den Start.

Im Leichtgewichts-Jungen-Einer 14 Jahre war Henry Flocken am Start. Er konnte über die Saison leider nur wenige Rennen fahren, da er verletzungsbedingt ausfiel, sich jedoch bis zum Landeswettbewerb zurückkämpfte. Er legte zunächst am Samstag eine Höchstleistung im Zusatzwettbewerb hin und gewann diesen vor seinen 8 Mitstreitern. Auf der Langstrecke über 3000 Meter schaffte er es auf Platz 6 und konnte sich am Sonntag nach einer erneut guten Leistung im Zusatzwettbewerb auf die Position 4 vorschieben und somit für den ersten Lauf der Rennstrecke über 1000 Meter qualifizieren. Mit einem erneuten 4. Platz konnte über die Rennstrecke konnte er sich diesen Platz auch in der Gesamtwertung sichern.

Im Mixvierer der 13/14-Jährigen gingen Leni Breitenfeld, Torben Geschke, Lisa Dentges, Julian Krings und Steuermann Moritz Löb an den Start. Die Mannschaft ist in dieser Besetzung leider nur wenige Rennen und Trainingskilometer gefahren und mussten sich leider den Booten aus Minden und Kettwig über die Wasser- und Landwettbewerbe geschlagen geben. Trotz der wenigen Trainingskilometer fuhr sich das Boot über die beiden Renntage sehr gut ein und konnten sich mit einem guten 3. Platz zufriedengeben.

Der Leichtgewichts-Jungen-Doppelzweier 12/13 Jahre mit Lambert Hattstein und Kjell Kluth legte eine wirklich gute Saison hin. Beide Ruderer qualifizierten sich im letzten Jahr als Steuerleute für den Bundeswettbewerb in München. Dieses Jahr wagten beide den Versuch im Doppelzweier, um erneut die Fahrkarte für München zu ziehen. Am Samstag konnten sich Kjell und Lambert mit einem ganz knappen Sieg über die Langstrecke gegenüber ihren Hauptkonkurrenten aus Hürth und Essen behaupten. Im Anschließenden Zusatzteil erreichten sie den 2. Platz und präsentierten sich erneut gut. Beim Zusatzwettbewerb am Sonntag mussten die beiden leider eine Niederlage beim Pedalo fahren hinnehmen und belegten den 5. Platz im Feld. In einem sehr umkämpften Rennen über die 1000 Meter lange Rennstrecke fuhr der Doppelzweier auf den 3. Platz hinter Hürth und Essen. Auch in der Gesamtwertung wurde es Platz 3, leider genau punktgleich mit dem 2. platzierten Boot aus Essen und verpassten so die Qualifikation für München.

Eine Spitzensaison legt der Mixvierer der 12/13-Jährigen hin. Auch in Bochum-Witten auf der Ruhr konnte sich die Mannschaft um Eva Schüller, Nils Busch, Emilia Heßke, Max de Gruyter und Steuermann Justus de Gruyter durchsetzen. Sowohl die Ruder- als auch die Landwettbewerbe konnte der Mixvierer gegen die Hauptkonkurrenten aus Düsseldorf für sich entscheiden. Am Wochenende des 7. Und 8. September wird der Mixvierer für die Ruderjugend NRW in München an den Start gehen, um sich gegen die Konkurrenz aus ganz Deutschland durchzusetzen.

Autor: Paul te Neues
Tags: Kinder | Allgemeines
432 mal gelesen