Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Frauenachter auf Platz zwei in Frankfurt

21. Mai 2012
Beim internationalen Sprintevent auf dem Main hat der Frauenachter des Crefelder Ruder-Clubs den Sieg verpasst.

Die Rennen der Männer und Frauen waren so spannend, wie es die Namen der startenden Vereine vermuten ließen. Dennoch musste sich das Krefelder Frauenboot im Finale dem neuformierten Boot aus Mainz und Ingelheim geschlagen geben und verpasste damit auch die Siegprämie von 1000,- Euro.

Ihnen blieb nur der enttäuschende zweite Platz. Auf dem Main war der Abstand mit einer Länge zudem sehr deutlich, so dass hier noch einiges an Arbeit auf die Bundesligaruderinnen vorkommt. Bis zum Start der neuen Saison der flyeralarm Ruder-Bundesliga bleiben den Sportlerinnen noch drei trainingsintensive Wochenenden. In dieser Zeit wollen sie den Abstand auf das Boot aus Mainz aufholen um in der RBL wieder um den Sieg mitzufahren. Nach drei Jahren auf dem zweiten Platz hinter Hamburg, soll nun endlich dieses Jahr der Sieg in der Ruder-Bundesliga her.

"Unsere Besetzung war in Frankfurt noch nicht die Beste. Da haben wir noch einige gute Ruderinnen in der Hinterhand", verkündete Theresa Lomertin und blickt daher trotz der deutlichen Niederlage zuversichtlich der bevorstehenden Saison entgegen. Mainz/Ingelheim war bereits in Bestbesetzung angetreten, so dass mit einer stärkeren Mannschaft und einem zusätzlichen Leistungssprung sicherlich der Frauenachter des CRC wieder ein Treppchen Kandidat ist.

Männerachter trainiert auf dem E-See
In Abwesenheit des Krefelder Männerachters konnte indes in Frankfurt der Achter aus Münster die Rennen der männlichen Konkurrenz gewinnen. Das Flaggschiff des Crefelder RC zog es unterdessen vor in verschiedenen Konstellationen zu trainieren und die momentan optimale Besetzung zu finden. "Wir haben am Wochenende gut trainiert und große Fortschritte gemacht. Auf den Bundesligastart sind wir jetzt gut vorbereitet und können dort wieder voll angreifen", sagte Leon Zerni aus dem Mittelschiff des erfolgreichsten deutschen Sprintachters.

CRC Frauenachter in Frankfurt:
Melanie Staelberg, Mona Benger, Rebekka Klemp, Theresa Hülsmann, Maike Modrozynski, Vera Dresely, Theresa Lomertin, Nicola Heume
Steuerfrau: Tjarde Melka

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren | International | RBL
1452 mal gelesen