Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Frauenachter ist flämischer Meister

04-gent-frauenchter---by-crc
© Crefelder RC

15. April 2013
Auf den flämischen Meisterschaften in Gent war der Crefelder Ruder-Club mit einigen Sportlern vertreten. Insbesondere der Frauenachter konnte zwei deutliche Siege einfahren.

Leonie Lier startete in vier Rennen im Einer. Die Einer-Rennen konnte sie mit einem Sieg und einem zweiten Platz in ihrem Lauf abschließen und sich damit in der Gesamtplatzierung im Mittelfeld einordnen. Da es keine Leichtgewichtsrennen für Juniorinnen gab, startete sie im schweren Juniorinnen-Einer, sowie im Leichtgewichts-Frauen-Einer.

Andreas Cutt konnte sich mit seinem Zweierpartner, Lennart Gayk aus Mülheim, im Gesamtergebnis in ihren vier Zweier ohne-Rennen im hinteren Mittelfeld platzieren. Die beiden Ruderer starteten zum ersten Mal in dieser neu gebildeten Besetzung, so dass eine Steigerung bei den nächsten Regatten zu erwarten ist.

Gelungener Einstand für den CRC-Frauenachter
Der Frauen-Zweier mit Mona Benger und Theresa Lomertin belegte in seinem Rennen Platz zwei und konnte insgesamt den vierten Rang erreichen.

Im Frauenachter ruderten das Duo zusammen mit Nicola Heume, Rebekka Klemp, Vera Dresely, Theresa Hülsmann, Nadine Schmutzler und Melanie Staelberg, sowie Steuerfrau Leonie Lier. Das Team des Crefelder RC war sowohl am Samstag, als auch am Sonntag nicht zu schlagen. Mit deutlichem Abstand konnten sie sich von der internationalen Konkurrenz aus Großbritannien und Belgien absetzen und mit 1:05 Minute und knapp 16 Sekunden Vorsprung vor den Verfolgern gewinnen. Dieses Ergebnis lässt auf einen guten Start, bei der in einem Monat beginnenden Prodyna Ruder-Bundesliga für den Frauenachter vom Elfrather See, hoffen.

CRC Frauenachter in Gent:
Mona Benger, Theresa Lomertin, Nicola Heume, Rebekka Klemp, Vera Dresely, Theresa Hülsmann, Nadine Schmutzler, Melanie Staelberg, Steuerfrau: Leonie Lier

Autor: Mona Benger
Email:
Tags: Junioren | Senioren | International | RBL
1949 mal gelesen