Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Gesamtsieg für den CRC mit 9 Landesmeistertiteln

4. Oktober 2011
Ein überragendes Ergebnis für die Sportler des Crefelder Ruder-Clubs. Bei der Landesmeisterschaft in Duisburg konnten sich die Ruderer des CRC insgesamt neun Mal als Landesmeister feiern lassen. Mit diesen neun Siegen verbesserte der Crefelder RC sein bisheriges Rekordergebnis aus dem vergangenen Jahr um zwei Titel.

Den Auftakt machten die Bundesliga-Ruderer Moritz Koch, Larus Melka, Andreas Baloghy und Lars Henning. Sie sicherten sich mit 2 Sekunden Vorsprung vor dem Boot aus Leverkusen und zwei weiteren vor dem aus Duisburg den Sieg im Männer-Doppelvierer der offenen Klasse.

Gleich im nächsten Rennen gab es für den Crefelder RC wieder Grund zu jubeln. Michaela Staelberg sicherte sich deutlich den Sieg im Juniorinnen Einer der 15- und 16-Jährigen. Knappe zwei Stunden später konnte sie sich zudem mit Viktoria Voigt auch über den Sieg im Doppelzweier freuen.

Auch Michaelas ältere Schwester Marisa Staelberg, die in diesem Jahr auf der Junioren-Weltmeisterschaft im Achter Gold gewann, zeigte ihre Stärke und gewann bei den A-Juniorinnen mit deutlichen drei Sekunden Vorsprung im Einer.

Besonders zum Abschluss der Regatta hin konnten die Sportler des CRC ihr ganzes Potential abrufen und so gewannen sie am Sonntag in den letzten Stunden viele Medaillen. Lars Henning, Moritz te Neues, Rebekka Klemp und U23-Weltmeisterin Lisa Schmidla gewannen im Mixed-Doppelvierer vor dem Boot aus Essen. Ebenso erfolgreich war der Frauen-Doppelvierer mit Mona Benger, Johanna te Neues, Rebekka Klemp und Lisa Schmidla. Mit dominanten sechs Sekunden Vorsprung sicherten sie sich ihren Landesmeistertitel, sodass  nach dem Männerdoppelvierer auch bei den Frauen der Sieg an den CRC ging.

Zudem sicherten sich Mona Benger und Marlene Sinnig im Frauen-Zweier den Landesmeistertitel vor den Zwillingen Sara und Miriam Davids – Doppelsieg für den CRC. Marlene Sinnig war für die erkrankte Johanna Davids eingesprungen und ruderte für sie auch im siegreichen Mixed-Achter zusammen mit Mona Benger, Theresa Lomertin, Theresa Hülsmann, Moritz Koch, Lars Henning, Thorsten Hütz, Matthias Simons und Steuermann David Viola am Samstagabend mit. Im Mixed-Achter schickte der Crefelder RC gleich zwei Boote an den Start, die den Sieg unter sich aus machten. Die Mannschaft aus Bonn hatte gegen die beiden Top-Boote aus Krefeld, die sich aus den beiden Bundesliga-Mannschaften des CRC zusammen setzten, keine Chance.

Den Abschluss der Landesmeisterschaften auf der Duisburger Wedau machte der Männer-Achter auf der 1000 Meterstrecke. Die amtierenden Bundesliga-Champions und Sprintmeister des CRC sicherten sich in leicht veränderter Besetzung, Moritz te Neues und Stephan Siewert ruderten erstmals im CRC-Achter mit, den Sieg vor dem stark besetzten Boot aus Dortmund. Neben te Neues und Siewert saßen im von Carolin Staelberg gesteuerten Achter auch Dirk Marterer, Larus Melka, Leonhard Zerni, Lars Henning, Thorsten Hütz und Matthias Simons.

Der Sieg im Männer-Achter bedeutete für der Crefelder Ruder-Club den neunten Titel auf der Landesmeisterschaft in Duisburg bei perfekten Ruderwetter. Der bisherige Rekord mit sieben Titeln aus dem vergangenen Jahr wurde damit deutlich verbessert, so dass der Crefelder RC glücklich die Rückreise zum Elfrather See antreten konnte. Auch die Gesamtwertung konnte der Crefelder Ruder-Club mit deutlichem Vorsprung vor Essen gewinnen und Vorsitzender Walter Jansen damit glücklich den Peter-Velten Preis in Empfang nehmen.

„Ich freue mich, dass wir besonders am zweiten Renntag so viele Siege feiern konnten und unseren bisherigen Titelrekord weiter verbessern konnten“, sagte Trainer Christoph Lüke nach der Landesmeisterschaft. „Nun konzentrieren wir uns voll auf die Sprintmeisterschaft am kommenden Wochenende in Mannheim und wollen auch von dort mit vielen Titeln zurückkehren.“

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Allgemeines | Junioren | Senioren | RBL
2192 mal gelesen