Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Gold und Silber bei der Europameisterschaft

12. September 2010
Die Europameisterschaft in Portugal wollten die Boote des Deutschen Ruderverband (DRV) nutzen um sich auf die dieses Jahr spät stattfindende Weltmeisterschaft vorzubereiten. Für die beiden Athleten des Crefelder Ruder-Club sprang dabei jeweils Edelmetall heraus.


Jochen Urban wird Europameister im Vierer
Jochen Urban rudert nach seiner internationalen Pause im vergangenen Jahr dieses Jahr im Vierer ohne Steuermann des DRV. Gemeinsam mit Rene Bertram, Urs Käufer und Florian Eichner setzte sich das Boot bereits im Vorlauf der Europameisterschaft souverän durch und zog direkt in das Finale ein. Somit startete der Vierer im Finale mit als einer der Favoriten auf den EM-Titel und konnte dies auch auf der 2000 Meter langen Strecke zeigen. Die Mannschaft um Jochen Urban fuhr über die Strecke mit dem anderen Vorlaufsieger Frankreich mit und konnte nach 1500 Meter den entscheidenden Spurt setzen und sich den Europameistertitel mit knapp zwei Sekunden Vorsprung sichern. "Das Rennen hat einfach super Spaß gemacht. Genau so stell ich mir das vor wie ein Rennen laufen muss. Wir haben uns am Schluss noch richtig gut gefühlt und wussten zu dem Zeitpunkt dann auch, dass wir uns den Titel sichern können.", sagte ein glücklicher Jochen Urban nach dem Zieleinlauf. Auch im Hinblick auf die Weltmeisterschaft Anfang November ist der Athlet des Crefelder RC durchaus zuversichtlich. "Der Cheftrainer hat uns das Vertrauen in dieser Kombination gegeben und uns gesagt wir sollen die EM zum Üben im Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Neuseeland nutzen. Aber ich denke wir haben gezeigt, dass wir mehr wollten und man kann sehen, dass sich das intensive Training in den letzten drei Wochen ausgezahlt hat."

Marlene Sinning sichert sich Silber im Zweier
Auch Marlene Sinnig ging in Portugal bei der Europameisterschaft an den Start. Zusammen mit Kerstin Hartmann (Ulm) startete sie im Zweier. Die WM-Vierten des Vorjahres konnten ebenfalls mit einem deutlichen Sieg im Vorlauf direkt in das Finale der Europameisterschaft einziehen. Im zweiten Vorlauf sicherte sich Rumänien den direkten Finaleinzug. Zwischen diesen Beiden Booten kam es dann auch zum erwarteten Duell. Aber die Rumäninnen waren für Marlene Sinnig und Kerstin Hartmann zu schnell. Bereits nach 500 Metern lag das Deutsche Boot eine Sekunde zurück und kämpfte mit dem Boot aus Kroatien um den Silberrang. Mit einem starken Endspurt konnten sich Sinning / Hartmann dann im Ziel deutlich absetzen und sicherten sich die Silbermedaille hinter dem Boot aus Rumänien.


Finale Männer-Vierer:
1 Deutschland 5:52.54
2 Griechenland 5:54.08
3 Tschechien 5:54.08
4 Italien 5:56.81
5 Frankreich 5:57.30
6 Serbien 5:58.97
http://www.sportresult.com/federations/fisa/results/results.asp?event_id=10410000000006&comp_id=14431

Finale Frauen-Zweier:
1 Rumänien 7:22.89
2 Deutschland 7:25.25
3 Kroatien 7:27.62
4 Italien 7:29.84
5 Ukraine 7:31.90
6 Bulgarien 7:43.46
http://www.sportresult.com/federations/fisa/results/results.asp?event_id=10410000000006&comp_id=14427

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
1210 mal gelesen