Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Heimspiel für die Crefelder RBL-Teams

9. Juli 2010
Dritter Renntag der flyeralarm Ruder-Bundesliga 2010. Dieses Mal geht es fürdie beiden Teams vom Crefelder Ruder-Club zum Heimspiel an den Elfrather-See.


Vorjahressieger und Vize-Champion, das sind die beiden Titel, die es für die Crefelder Achter zu verteidigen gilt. Dass sie auch 2010 das Zeug dazu haben, wollen Sie vor heimischer Kulisse beweisen. Die Bedingungen sind gut, denn beim letzten Renntag in Rauxel konnten die Crefelder Teams wieder ganz vorne mit aufrücken. Jetzt heißt es, den Tagessieg einzufahren.

Dazu wollen die Crefelder ihre Heimvorteile nutzen. Nicht nur das gewohnte Terrain auf dem Elfrather See, sondern vor allem die anfeuernden Rufe von Clubkameraden, Freunden und Familie sollen den beiden Achtern zum Sieg verhelfen. Denn dann würde sich in der Gesamtwertung der Crefelder Männer-Achter vom Hamburger Team absetzen und die alleinige RBL-Führung übernehmen. Auch das Frauen-Team mit Schlagfrau Melanie Stealberg will den derzeit zweiten Platz mit einem Tagessieg sichern und ein Stück näher an den Alsterachter aufrücken.

Cheftrainer Christoph Lüke, kann seine Schützlinge nicht persönlich unterstützen, da er als WM- Trainer die U23 Ruderer beim Trainingslager in Ratzeburg betreut. Er vertraut jedoch auf die Leistung seiner Mannschaften. "Wir wollen in beiden Booten versuchen, den Tagessieg zu erringen. Das gelbe Trikot bei den Männern wollen wir nicht wieder abgeben, und bei den Frauen den 2. Tabellenrang ins Auge fassen!" sagte Christoph Lüke.

Erneut können die Krefelder mit zwei starken Mannschaften an den Start gehen. Bei den Männern treten Matthias Simons, Thorsten Hütz, Lars Henning, Alexander Thierfelder, Moritz Koch, Marc Benger, Andreas Baloghy und Leonhardt Zerni an. In den Zwischenläufen werden sie durch Sebastian Fürst und den nach langer Krankheitspause wieder einsatzfähigen Larus Melka verstärkt. Gesteuert und angetrieben wird der Crefelder Achter wie gewohnt von Kristin Heume.

Der Frauen Achter wird durch Melanie Staelberg, Franziska Horbach, Johanna Davids, Carolin, Manuela und Melina Staelberg, Johanna te Neues und Theresa Lomertin sowie Steuerfrau Tjarde Melka besetzt. In den Zwischenläufen können sich durch den Einsatz von Alina Terjung und Marisa Staelberg zwei Ruderinnen ausruhen, um in den Finalläufen wieder frische Energie beizusteuern.

Die RBL-Rennen werden von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet. Rund um die Regattastrecke findet der vom Stadtsportbund organisierte Tag des Sports statt, bei dem sich zahlreiche Vereine der Umgebung präsentieren werden. Zudem wird vom Crefelder Ruder-Club der 7. Crefelder Rudertag veranstaltet, zu dem Teams aus Ruder-Anfängern und Firmenmannschaften zwischen den RBL-Läufen an den Start gehen. Das verspricht zahlreiche Zuschauer und Schaulustige, die auf der großen Naturtribüne Platz finden.
Die Crefelder Teams und der gesamte Crefelder Ruder-Club freuen sich auf einen spannenden Rudersporttag in Krefeld und hoffen, auf der RBL After-Row Party vor dem CRC-Bootshaus den Gewinn des Tagessiegs feiern zu können.

Autor: ruderszene.de / Jan Nikolai Trzeszkowski
1296 mal gelesen