Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Johanna te Neues startet bei der Universiade in Gwangju/Südkorea für den Allgemeinen Deutschen Hochschulverband/ADH

3. Juli 2015
8500 Km entfernt von der Heimat läuft Johanna te Neues vom Crefelder Ruder-Club, heute bei der Universiade zur Eröffnungsfeier ins Stadion in Gwangju ein. Neben den olympischen Spielen ist es die nächst größerer Sportveranstaltung weltweit.

13.000 Studierende aus über 160 Nationen gehen dabei in verschiedenen Sportarten an den Start. Für Lehramtsstudentin Johanna te Neues, die an der Universität Essen-Duisburg studiert und für den Crefelder Ruder-Club rudert, geht damit in diesem Jahr ein Traum in Erfüllung. Denkbar knapp war das Quartett mit Johanna te Neues, Lea-Kathleen Kühne/Mainz, Ulrike Törpsch/Berlin und Anna-Maria Götz/Mainz in diesem Jahr an der Teilnahme zur Weltmeisterschaft in Frankreich gescheitert. Mit ihrer guten Leistung erruderten sie sich aber bei der Regatta in Ratzeburg die Qualifikation zur Teilnahme bei der diesjährigen Universiade. „Wir sind als Team zusammen gewachsen und haben richtig Lust in Südkorea einen tollen Wettkampf zu fahren und natürlich auch das Flair dieser Veranstaltung zu genießen“, berichtete te Neues kurz vor dem Abflug nach Asien. Mit einiger Verspätung, durch den Flieger, landete das Ruderteam endlich in Seoul. Von dort aus ging es dann per Bus weiter nach Gwangju. Dabei müssen sie 7 Stunden Zeitunterschied verkraften, nur bis Sonntag haben sie Zeit sich zu akklimatisieren, bevor es für den Vierer das erste Mal an den Startblock geht. „Natürlich wollen wir gerne in das Finale der besten 6 Vierer fahren, aber die Überseenationen schicken auch sehr starke Uniteams an den Start, nach den Vorläufen wissen wir mehr, dann können wir uns orientieren und hoffentlich unseren Traum realisieren, nämlich um eine Medaille mitfahren“, so te Neues zu den sportlichen Zielen, die sie mit ihrer Crew verfolgt. Bis dahin können sie noch die aufwendige Eröffnungsfeier genießen und mit ihrer Teamkollegin Götz anstoßen, natürlich mit Wasser, die an ihrem Geburtstag ein sicherlich unbeschreibliches Erlebnis mit nach Hause nehmen darf. 

Autor:
Tags: Senioren | International
1076 mal gelesen