Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Krefelder U23 Ruderer freuen sich auf Eröffnungszeremonie der WM

23. Juli 2014
Für Krefelds Aktive Jonathan Rommelmann, Sara Davids, Marisa Staelberg und Michaela Staelberg geht es Morgen in Varese in Italien, auf dem Lago di Varse mit den Vorläufen los. 51 Nationen haben zur U23 Weltmeisterschaft, die vom 23. bis 27. Juli 2014 geht, gemeldet. Knapp 800 Athleten kämpfen dabei um die begehrten Podestplätze. Der Deutsche Ruderverband ist in allen 21 Bootsklassen vertreten.

Dabei geht es für Jonathan Rommelmann im leichtgewichtigen Einer direkt richtig zur Sache. 25 Boote haben in diesem Rennen gemeldet. Mit dabei einige bekannte Namen, wie der Amerikaner Andrew Jr. Campbell, der bereits letztes Jahr auf dem Treppchen stand. „Ich hoffe, dass ich gut in den Vorlauf rein komme und dann mit jedem Rennen besser werde“, erzählt Rommelmann. Im Einer ist es immer besonders schwer, da kleinste Fehler sofort einen Geschwindigkeitsverlust zur Folge haben. Aber die Vorbereitung hat gut geklappt und so kann Rommelmann optimistisch am Mittwoch an den Start gehen.

Bereits letztes Jahr mit dem Achter auf dem Bronzerang, will Schlagfrau Marisa Staelberg gerne dieses Jahr ein wenig weiter nach Vorne. Unterstützung erfährt sie dabei von CRC Clubkameradin Sara Davids, die im Mittelschiff sitzt und bereits letztes Jahr zusammen mit ihrer Schwester Miriam im Zweier Silber gewinnen konnte. Mit an Bord sind Meike Dütsch/Ulm, Svenja Leemhus/Stuttgart, Elisaveta Sokolkova/Lauingen, Alexandra Hoeffgen/Neuss, Frauke Hacker/Rostock, Sophie Oksche/Ingolstadt und Steuerfrau Inga Thöne/Ulm. Bootstrainer Friedrich Wilhelm Bücker/Dortmund zeigte sich aber zufrieden, da der Achter im Trainingslager eine aufsteigende Form zeigte.

Aufregung bei Michaela Staelberg, die in diesem Jahr zum ersten Mal bei den U23 startet. Der Doppelvierer hat sich über das Trainingslager gut entwickelt und kann auch Physiologisch mit guten Werten aufwarten. Mit Carina Böhlert/Magdeburg sitzt zudem eine erfahrende Schlagfrau im Boot, die bereits letztes Jahr mit dem Doppelvierer eine Medaille gewinnen konnte. Komplettiert wird das Quintett durch Carlotta Nawjide und Frauke Hundeling, die beide aus Hannover kommen.

Mittwoch und Donnerstag sind in allen Bootsklassen die Vorläufe, Donnerstag und Freitag die Hoffnungsläufe und Freitag und Samstag die Halbfinales, bevor dann am Samstag und am Sonntag die Weltmeister unter den besten 6. verbleibenden Mannschaften ausgefahren werden.

Autor: Sabine Tschäge
Tags: Senioren | International
2629 mal gelesen