Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Langstreckentest und Ergometerüberprüfung in Leipzig

24. März 2011
Das kommende Wochenende fordert den aktiven Sportlern des Crefelder Ruder-Clubs einiges ab. Am Samstag steht in Leipzig ein Ergometertest über die olympische Wettkampfstrecke von 2000 Metern an. Darauf folgt am Sonntag dann ein Langstreckentest im Einer und Zweier auf der 6 Kilometer Distanz.

Bei der maximalen Ausbelastung auf dem Ruderergometer sind die Ruderer zunächst auf sich alleine gestellt und fahren ganz alleine gegen die Zeit. Viele der Athleten vom Crefelder RC wollen den Test in Leipzig nutzen um ihre bisherigen Bestwerte weiter zu verbessern. Der Langstreckentest in den Kleinbooten am Sonntag bietet daraufhin dann eine weitere gute Chance sich für die vor der Tür stehende Saison und einen Platz in den besten Booten zu empfehlen.

Die größte Flotte an Startern mit Krefelder Beteiligung ist im Frauen Riemenbereich zu finden. Neun Sportlerinnen des Crefelder RC verteilen sich auf sechs Boote. Eine beeindruckende Zahl bei insgesamt dreiundzwanzig Meldungen. Damit stellt der CRC deutschlandweit knapp 20 Prozent der Sportler in dieser Klasse.

Als erstes gehen die frisch in den U23-Bereich aufgerückten Zwillinge Sara und Miriam Davids in Leipzig an den Start. Die beiden wollen nach ihrer gewonnen Bronzemedaille auf der Junioren-WM und einem zweiten Platz bei der Langstrecke im Herbst in Dortmund auch in Leipzig zeigen, wie schnell sie den Zweier über die 6000 Meterdistanz rudern können. Theresa Hülsmann startet mit ihrer Partnerin aus Leverkusen ebenfalls im Zweier ohne, genau wie die neue rein Krefelder Kombination mit Rebekka Klemp und Manuela Staelberg. Die beiden rudern erst seit gut einem Monat gemeinsam im Boot, sind aber zuversichtlich in Leipzig ein gutes Ergebnis abliefern zu können. Mona Benger startet mit ihrer Zweierpartnerin Constanze Duell aus München. Die Bronzemedaillengewinnerinnen der letzten U23-Weltmeisterschaft wollen auch dieses Jahr gemeinsam in einem Boot sitzen und sich in der offenen Klasse beweisen. Krankheitsbedingt auf einen Start in Leipzig verzichten müssen Theresa Lomertin und Johanna te Neues.
Das Feld der Krefelder Riemenruderinnen komplettiert Marlene Sinnig mit ihrer Zweierpartnerin Kerstin Hartmann (Ulm). Diese Kombination war in der Vergangenheit stets mit Abstand der schnellste Deutsche Zweier und dies wollen die Vizeeuropameisterinnen auch in diesem Jahr sein.

Im männlichen Riemenbereich gehen zwei Boote mit Krefelder Ruderern an den Start. Leonhardt Zerni startet mit seinem Zweierpartner aus Baden ebenso wie Alexander Thierfelder mit Michael Schirmer (Dortmund). Der U23-Zweier mit Alexander Thierfelder war in den letzten Wochen am Bundesstützpunkt in Dortmund besonders schnell und muss diese Leistung nun in Leipzig auch auf der Langstrecke beweisen. Im vergangenen Jahr startete Thierfelder lediglich in der Bundesliga und will nach dem Titelgewinn nun auch wieder im ausdauerintensiven Bereich auf der olympischen Strecke angreifen.

Die lange Liste der Krefelder Starter in Leipzig wird komplettiert durch Johannes Schregel im leichten Männer-Einer, sowie U23-Weltmeisterin Lisa Schmidla im Frauen-Einer, die auch dieses Jahr wieder voll angreifen will.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren
2080 mal gelesen