Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Lisa Schmidla als NRW-Sportlerin des Jahres nominiert

Lisa%2520schmidla%2520-%2520gold%2520u23%2520wm%2520sf%25201x%25202013%2520-%2520by%2520oliver%2520quickert
© Oliver Quickert

24. Oktober 2013
Lisa Schmidla vom Crefelder Ruder-Club ist bei der Sportlerwahl des Landes NRW als Newcomerin des Jahres nominiert. Nach ihrem Titelgewinn bei der U23 Weltmeisterschaft im Einer kämpft sie nun nach der Saison noch um eine weitere Auszeichnung.

Im Einer ist Lisa Schmidla vom Crefelder Ruder-Club 1883 e.V. in diesem Jahr die schnellste deutsche Skullerin gewesen. Bei den entscheidenden nationalen Ausscheidungen war sie immer topfit und unter den schnellsten Booten zu finden. Durch einen verletzungsbedingten Trainingsausfall unmittelbar vor der Weltmeisterschaft kam sie hier allerdings nicht optimal in die Rennen und belegte am Ende Rang dreizehn im Frauen-Einer, einer sehr hart umkämpften Bootsklasse.

In diesem nacholympischen Jahr startete die erst 22 Jahre junge Sportlerin allerdings auch auf der U23 Weltmeisterschaft im österreichischen Linz. Das Aushängeschild des Crefelder RC zeigte hier ihre ganze Klasse. Bereits im Vorlauf dominierte sie das Rennen deutlich und zog mit einem Halbfinalsieg auch sicher in das Finale ein. Dort lieferte sich im Einer zunächst einen Bord-an-Bord-Kampf, konnte sich dann zur Streckenhälfte aber lösen und einige Bootslängen Wasser zwischen sich und die Konkurrentinnen bringen. Im weiteren Verlauf des Rennens kamen die Gegnerinnen aus Kanada und Litauen zwar noch einmal heran, doch der Titel für Lisa Schmdila kam nicht mehr in Gefahr.

„Die Saison war sehr intensiv für mich mit den zwei WM-Teilnahmen. Allerdings habe ich in diesem Jahr viele Erfahrungen mitgenommen, auf dem Weg nach Rio 2016“, so Lisa Schmidla rückblickend auf die gerade beendete Saison. Über die Nominierung ist sie sehr stolz: „Ich freue mich sehr unter den Nominierten zu sein.“ Doch sie weiß auch um die Klasse ihrer Konkurrenz bei der Wahl zum Sportler des Jahres. Denn auch ihre vier Gegenkandidaten bei der Sportlerwahl sind teilweise international erfahren und erfolgreich. Finn Hartstein (Kanu), Sandra Mikolaschek (Tischtennis), Fabian Roth (Badminton) und Isabell Schneider (Beachvolleyball) treten gegen die Krefelderin in der Kategorie Newcomer/in des Jahres 2013 an.

Insgesamt wird der so genannte „Felix-Award“ am 13. Dezember in Düsseldorf in sieben Kategorien vergeben. „Ich hoffe dass viele Menschen auch aus meiner Heimat Krefeld für mich abstimmen“, so Schmidla. Und das mittmachen lohnt sich für jeden, denn zu Gewinnen gibt es für alle unter anderem eine Reise zur Fußball-WM 2014 in Brasilien.

Auch im kommenden Jahr wird sich Lisa Schmidla wieder der deutschen Konkurrenz stellen und hofft sich mit guten Ergebnissen für die besten Boote des Deutschen Ruderverband qualifizieren zu können. „Ich möchte meine individuelle Leistungsfähigkeit auf jeden Fall steigern um national zu den Besten zu gehören. Das wird sehr viel Arbeit in der vorbereitenden Wintersaison in Anspruch nehmen, aber darauf freue ich mich sehr“, gibt Schmidla einen Ausblick auf das bevorstehende lange Wintertraining. „In welche Bootsklasse es mich dann schlussendlich verschlägt, wird man dann sehen.“

Abgestimmt wird im Internet auf www.nrw-sportlerdesjahres.de

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren | International | Allgemeines
2110 mal gelesen