Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Marlene Sinnig siegt im Frauenachter in Essen

9. Mai 2011
Einen erfolgreichen Einstand im Frauenachter des Deutschen Ruderverbands feierte am Wochenende Marlene Sinnig vom Crefelder Ruder-Club in Essen. Bei der 96. Hügelregatta auf dem Baldeneysee siegte das deutsche Auswahlboot deutlich. In Essen gingen Ruderer aus 20 Nationen an den Start, so dass bei den ersten internationalen Rennen des Jahres neben dem Konkurrenzkampf mit den anderen deutschen Booten, auch die ersten internationalen Vergleiche möglich waren.

Alexander Thierfelder startete in die Regatta im Vierer und kam als fünftes Boot hinter drei deutschen Booten und einem Boot aus Frankreich ins Ziel. Für Leonhard Zerni reichte es in der gleichen Bootsklasse für Platz drei im kleinen Finale. Zudem sicherte er sich als Co-Schlagmann im Achter den zweiten Platz hinter Polen. Am Sonntag startete auch Alexander Thierfelder im U23-Achter und ruderte auf den zweiten Platz. Leonhard Zerni wurde in diesem Rennen Fünfter.

Für Lisa Schmidla reichte es im Doppelzweier mit Julia Lier (Halle) zunächst nur zum zweiten Platz hinter dem Boot aus Potsdam. Ein Bootsschaden kurz vor dem Rennen zwang sie dazu in Essen im Ersatzboot an den Start zu gehen. Im Frauendoppelvierer überquerte die Mannschaft mit Lisa Schmidla dann am Sonntag allerdings als erstes die Ziellinie und konnte zwei Boote aus den USA distanzieren.

Der U23-Vierer mit Miriam und Sara Davids, Theresa Lomertin und Johanna te Neues kam am Samstag als viertes Boot ins Ziel. Im Endspurt mussten sie die Konkurrentinnen aus den Niederlanden noch vorbeilassen. Bei der Revanche am Sonntag jedoch sicherte sich das Vereinsboot von CRC-Trainer Christoph Lüke den Sieg vor den Niederländerinnen.

Mona Benger startete im Frauen-Zweier mit ihrer neuen Partnerin aus Hannover mit einem siebten Platz in die Regatta. Auch am Sonntag reichte es nur zu Platz fünf. Theresa Hülsmann sicherte sich im gleichen Lauf Position vier.

Gleich drei Boote mit Beteiligung des Crefelder RC gingen im Frauenachter an den Start. Das Boot mit den Zwillingen Miriam und Sara Davids kam als siebtes Boot ins Ziel. Rebekka Klemp, Theresa Hülsmann und Mona Benger sicherten sich mit Platz vier einen Platz im Mittelfeld. Der Sieg ging erwartungsgemäß an das erste Boot des Deutschen Ruderverbands, in dem zum ersten Mal Marlene Sinnig auf der Schlagposition platz nahm und das Boot zum Sieg führte. Nach zwei Jahren im Zweier hatte sie sich mit ihrer Partnerin entschieden nun im Frauenachter des DRV international auf Medaillenjagd zu gehen. "Der Umstieg war unkomplizierter als gedacht. Wir waren aufgeregt, aber das war total unbegründet, denn ich hatte ja erfahrene Achter-Ruderinnen hinter mir", meinte Sinnig nach dem erfolgreichen Rennen auf dem Baldeneysee.

Bereits in zwei Wochen bestreiten die Athleten des CRC den nächsten Wettkampf. In Brandenburg steht dann die Deutsche Meisterschaft an, bei der es darum geht sich für die Nationalmannschaft zu qualifizieren und um den Titel des Deutschen Meisters zu kämpfen.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren
2118 mal gelesen