Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Marlene Sinnig startet im Zweier Richtung Olympia

27. März 2012
Marlene Sinnig hat mit ihrer Zweierpartnerin Kerstin Hartmann (Ulm) den Test im Kleinboot gegen die deutsche Konkurrenz deutlich gewonnen. Im Zweier ohne Steuerfrau setzte sich das Duo in Duisburg am vergangenen Montag durch und kann sich damit nun voll auf die Vorbereitung der Olympia-Qualifikation im Zweier konzentrieren.

Beim nationalen Kleinboottest in Duisburg starteten die neun besten Boote des Deutschen Ruderverbands (DRV). Es ging um nichts weniger als die Besetzung des Frauen Zweier ohne Steuerfrau in der aktuellen Olympia-Saison. Mit gutem Gefühl war Marlene Sinnig zusammen mit Kerstin Hartmann in den Wettkampf gestartet, schließlich beherrschten die beiden die nationalen Rennen in den vergangenen Jahren nahezu nach Belieben und sind seit drei Jahren Deutsche Meisterinnen in dieser Bootsklasse.

Der Vorlauf auf der Wedau in Duisburg jedoch verlief nicht optimal. Mit einigen Abstimmungsproblemen bei der Taktik waren sie nicht so deutlich vor der deutschen Konkurrenz wie sonst. Im Finale am Montag gelang ihnen dann jedoch ein deutlich besseres Rennen. So sprang am Ende ein souveräner Sieg in 7:46 Minuten mit vier Sekunden Vorsprung vor Ulrike Sennewald und Nadja Drygalla heraus.

Vorbereitung auf Olympia-Qualifikation
Dieser deutliche Sieg bedeutet für sie die Befreiung von weiteren nationalen Ausscheidungsregatten, damit der Zweier sich gezielt auf den ersten Weltcup in Belgrad Anfang Mai vorbereiten kann. Marlene Sinnig und Kerstin Hartmann haben nun in dieser Saison ihren Platz im Zweier des DRV sicher. Nur zwei Wochen nach dem Weltcup in Belgrad steht für sie die nächste enorm wichtige Regatta an. Bei der Qualifikationsregatta in Luzern Mitte Mai werden die beiden letzten Olympiatickets im Frauen Zweier ohne Steuerfrau vergeben. Das Ziel der Krefeld-Ulmer Kombination ist es dort das Ticket für London 2012 zu lösen und damit den Traum vom ersten Start bei Olympia zu erreichen.

Foto: Detlev Seyb

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren | International
1422 mal gelesen