Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Michaela Staelberg weiter auf WM-Kurs, Marc Leske wahrt Chancen

Anton%20schulz-marc%20leske%20-%20duisburg%20-%20by%20jn%20trzeszkowski
© J. N. Trzeszkowski

4. Juni 2013
Schwierige Bedingungen für die Junioren-Ruderer des Crefelder Ruder-Clubs von 1883 am vergangenen Wochenende auf der Dove-Elbe Regattastrecke in Hamburg: Stark böiger Schiebewind mit starker Wellenentwicklung machte den CRC-Ruderern zu schaffen.

Bei der Internationalen Regatta wurde auch die Rangliste in den Einern und Zweier ohne Steuermann der Junioren A für die Nominierung zur Junioren WM ausgefahren. Diese findet Anfang August in Trakai/Litauen statt.

Wieder einmal konnte Michaela Staelberg ihre gute Form im Juniorinnen A Einer unter Beweis stellen. Im Finale belegte sie den vierten Rang und verbesserte so ihre Leistung vom Frühtest um einen Platz. Im von U19 Bundestrainerin Brigitte Bielig zusammengesetzten Doppelzweier mit Charlotta Nwajide aus Hannover dominierte sie erneut in dieser Bootsklasse. Auch den Doppelvierer zusammen mit Nwajide (Hannover), Christmann(Hanau) und Sturm(Brandenburg) gewann sie mit über 2 Bootslängen Vorsprung. Damit hat sie sich in den Kreis der Junioren-Nationalmannschaft gerudert und kann bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mit ihrer Nominierung rechnen.

Die schwierigen Bedingungen machten Marc Leske und Partner Anton Schulz aus Düsseldorf im Zwischenlauf zu schaffen. Der böige Schiebewind und die starken Wellen verhinderten, dass sie ihre Platzierung vom Frühtest wiederholen konnten. Mit dem Sieg im C-Finale betrieben sie allerdings Schadensbegrenzung und wahrten so ihre Chancen, weiterhin zum erweiterten Kreis der Nationalmannschaftsanwärter zu gehören. Hier wird das Ergebnis bei der in drei Wochen stattfindenden Jugendmeisterschaft entscheidend sein. Im abschließenden Achter zeigten sie im ersten Team NRW Achter mit ihren Mitstreitern aus Münster, Waltrop und Osnabrück eine klasse Leistung. Lediglich 80 Hundertstel fehlten zum Sieg gegen das Süd-Team.

Einen Sieg im E-Finale konnten Niclas Kiefer und Marian Quednau im Zweier ohne Steuermann bei der Rangliste für sich verbuchen, Jakob Gebel wurde mit Partner Benedikt Müller im D-Finale Fünfter. Zusammen saßen sie im zweiten Team NRW Achter, der einen guten fünften Platz im A-Finale belegen konnte.

Leoni Lier siegte am Samstag deutlich mit Partnerin Katharina Lang aus Koblenz im leichten Juniorinnen Doppelzweier. Am Sonntag konnten sie den Bedingungen nicht trotzen und belegten im A-Finale den sechsten Platz.

Henriette te Neues und Partnerin Carlotta Schmitz aus Essen zeigten an diesem Wochenende eine gute Leistung, hatten aber leider im Vorlauf die schnellste Abteilung erwischt und konnten nicht unter die besten zwölf Boote rudern. Im C-Finale wurden sie zweite, knapp vor Sophie Baloghy und Partnerin Vera Spanke aus Neuss. Im abschließenden Achter belegten sie mit dem zweiten Team NRW Achter einen hervorragenden vierten Platz.

Andreas Cutt wurde im leichten Junior A-Achter Dritter. Ein technischer Fehler im Schlussspurt, verhinderte den zweiten Platz.

Leon Brockel und Vincenzo Codispoti siegten am Samstag im leichten Junior B Doppelzweier und konnten sich am Sonntag im A-Finale über Platz vier freuen. Zusammen mit Yves Herold und Lutz Meissen aus Neuss belegten sie im leichten Doppelvierer mit Steuermann den sechsten Platz. Hier muss zur Jugendmeisterschaft ein deutlich verbesserter Endspurt kommen, wenn man bei der Medaillenvergabe mitmischen will.

Ordentlich präsentierte sich der Vereinsdoppelvierer mit Jonas Mark, Dustin Männel, Konstantin Nowitzki, Eric Menssen und Steuermann Piet Pottkämper. Am Sonntag konnten sie im B-Finale als einzige Vereinsmannschaft den zweiten Platz errudern. Mark, Männel und Steuermann Pottkämper ruderten zudem zusammen mit ihren Partnern aus Düsseldorf im Vierer mit Steuermann, der einen dritten Platz im B-Finale erreichte.

Theresa Pfennig erruderte einen vierten Platz im leichten Juniorinnen B Einer.

Alle Junioren bereiten sich jetzt intensiv auf die Deutsche Jugendmeisterschaft vor, die vom 19. bis 23. Juni in Köln stattfindet.

Autor: Sabine Tschäge
Email:
Tags: Junioren | International
1840 mal gelesen