Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Mona Benger startet bei der Royal Henley Regatta

27. Juni 2012
Die Royal Henley Regatta in England ist eine der bekanntesten und traditionsreichsten Regatten der Welt. In diesem Jahr nimmt mit Mona Benger auch eine Sportlerin des Crefelder Ruder-Clubs teil.

Vom 27.06. bis 01.07. findet die Regatta in Henley, einem kleinen Ort nahe London, statt. Mona Benger sitzt bei diesem Event in einem Achter mit Ruderinnen aus ganz Deutschland. Mit dabei sind auch vier Ruderinnen, die zur Auswahl für den diesjährigen Olympiaachter des Deutschen Ruderverbandes standen.

In Henley starten alle Achter im k.o.-System gegeneinander. Der erste Gegner, den der Achter mit Mona Benger besiegen muss ist eine Universitätsmannschaft aus New Castle in England. Auf der Streckenlänge von 1 Meile und 550 Yards (2112 Meter) startet der deutsche Achter erstmals am Donnerstag. Die gegnerische Mannschaft aus New Castle musste sich bereits am vergangenen Wochenende in einer nationalen Ausscheidung für den Start bei der Henley Royal Regatta qualifizieren. Als ausländische Mannschaft, mit international erfahrenen und erfolgreichen Sportlerinnen, hat das Team mit Mona Benger einen Startplatz im 'The Remenham Challenge' Cup sicher gehabt. Nun müssen sie sich von Rennen zu Rennen durchsetzen. Das erste Rennen startet am Donnerstag. Zur Vorbereitung haben die acht Sportlerinnen an zwei Wochenenden in München auf der Olympiastrecke von 1972 trainiert.

Sofern sich das deutsche Team gegen New Castle durchsetzt, besteht am Freitag das erste Mal die Möglichkeit auf einen Nationalachter zu treffen. Denn unter den neunzehn gemeldeten Frauenachtern aus der ganzen Welt sind auch einige Achter mit Sportlerinnen, die bei den Olympischen Sommerspielen in London an den Start gehen werden. Auch der erste Achter des Deutschen Ruderverbandes tritt in Henley an.

Ganz traditionell sind die Mannschaften bei Familien vor Ort in Henley untergebracht und wohnen dort für die Dauer der Regatta. "Ich freue mich auf diese traditionsreiche und international bekannte Regatta", sagte Mona Benger vor ihrer Abreise nach England. "Und natürlich hoffe ich, dass wir einige Achter rausschmeißen können. Ganz besonders interessant wäre es natürlich, wenn es ein Duell mit dem ersten DRV-Achter gäbe."

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren | International | RBL
1818 mal gelesen