Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Nachwuchsregatta mir Rekordmeldeergebnis – CRC erneut erfolgreichster Verein

Fullsizerender
© Roland Lang

23. September 2015
Konstantin Nowitzki gewinnt die NRW Rangliste der U19 Ruderer. Seriensieger Crefelder Ruder-Club gewinnt die Gesamtwertung und erhält den Preis für den erfolgreichsten Verein der Stadt Krefeld. Noch nie gab es so viele Meldungen zur Krefelder Regatta wie an dem vergangenen Wochenende. U19 Recke Simon Straßburg fährt mit deutschem Auswahlteam nach Schweden zum Baltic-Cup.

„Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr so viele Vereine nach Krefeld gekommen sind, das zeigt einmal mehr, dass der Standort Krefeld mit dem Elfrather See für Ruderer sehr attraktiv ist“ freut sich CRC Vorsitzender Christoph Lüke über das Rekordmeldeergebnis. Neben den sportlichen Entscheidungen kann die Regatta mit ihrem Besondern Flair punkten, nicht umsonst heißt sie „Reibekuchenregatta“, bei der die Zuschauer nicht nur sportliche Höchstleistungen geboten bekommen, sondern auch eine nette Atmosphäre am See erleben, bei der es kulinarisch auch einiges zu entdecken gibt.

Sportlich lief es für den CRC sehr gut. NRW-Landestrainer Ralf Wenzel/Essen hatte alle Aktiven, die dem U19 Bereich angehören, zum NRW Ranglistenrennen im Einer der U19 gebeten. Konstantin Nowitzki setzte sich gegen 46 Boote durch und gewann mit deutlichem Abstand das Finale. „Das lief heute super, nach dem Vorlauf konnte ich mich nochmal steigern“, so ein glücklicher Nowitzki am Siegersteg. Die U23 Routiniers Laurits Follert, Jakob Gebel, Jacob Schulte Bockholt, Paul te Neues und Steuermann Sören Hartmann lieferten im Vierer mit Steuermann einen Start-Ziel Sieg ab. Gemeinsam kam noch ein Sieg im Männer Achter und für Follert und Schulte-Bockholt im Zweier ohne Steuermann dazu. Im leichtgewichtigen U19 Einer siegte Theresa Pfennig. Ihr erster Start nach der Babypause war für Marlene Sinnig, die zusammen mit Johanna te Neues im Frauen Zweier ohne Steuerfrau einen ungefährdeten Sieg erruderte, ein Fingerzeig an die Konkurrentinnen, dass die junge Mutter bereits wieder fit ist und die Vorbereitung für Rio 2016 läuft. Weitere Siege gab es im U19 Achter und Doppelvierer, sowie zahlreiche Siege in den Rennen der U15, die zum Teil ihre ersten Rennen gefahren sind.

In 14 Tagen findet am 3/4. Oktober das nächste große Event, mit der NRW Landesmeisterschaft am Elfrather See statt, bei dem die Topruderer des CRC an den Start gehen und auch die RBL Ligachampions des CRC-Bundesligaachter greifen nach den begehrten Landesmeistertiteln.

U19 Ruder Simon Straßburg für den Baltic-Cup in Nyköpping/Schweden nominiert

Denkbar knapp mit 3 Zehnteln war in diesem Jahr Simon Straßburg an der Nominierung zur U19 Weltmeisterschaft gescheitert. Seine gute Saisonleistung überzeugte aber U19 Bundestrainerin Brigitte Bieleig/Dresden, die Straßburg in den vorläufigen Kader für 2016 berief und für den Baltic-Cup, ein Ländervergleichswettkampf der baltischen Staaten, im Doppelvierer ohne Steuermann nominierte. Zur Vorbereitung gab es bereits Anfang September, einen ein wöchigen Vorbereitungslehrgang in Frankreich gemeinsam mit dem deutschen Team. Straßburg wird am Donnerstag mit dem Team nach Schweden reisen, dort erwartet sie starke Konkurrenz.

Autor: Sabine Tschäge
Tags: Kinder | Junioren | Senioren | International | RBL | Allgemeines
1330 mal gelesen