Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Platz drei für Lisa Schmidla bei der Langstrecke in Leipzig

2. April 2012
Am Sonntag ruderten die deutschen Ruderer das letzte Mal vor den olympischen Sommerspielen in London 2012 die Spitzenplätze auf der Langstrecke aus. Mit dabei waren auch drei Boote des Crefelder RC. Hiervon empfahl sich insbesondere Lisa Schmidla, die weiterhin alle Karten in der Hand hält um sich für Olympia zu qualifizieren.

Insgesamt dreiundzwanzig Boote waren am Sonntagmorgen in Leipzig-Burghausen im Frauen-Einer angetreten, um bei der jährlichen Frühjahrslangstrecke ihre bestmögliche Leistung über 6 Kilometer abzurufen. Bei starkem Schiebewind waren die Ergebnisse alle sehr schnell und die Zeiten dementsprechend dicht beieinander.

Aus Krefelder Sicht besonders erfreulich war das Ergebnis von U23-Weltmeisterin Lisa Schmidla. Die 20-Jährige kam in 24:10 Minuten auf Platz drei ins Ziel. Diesen muss sie sich zwar mit zwei weiteren Ruderinnen aus Dresden und Heilbronn teilen, dennoch war das ein sehr gutes Ergebnis. Der Abstand auf die nachfolgenden Ruderinnen betrug zudem acht Sekunden, so dass sie eindeutig zu den Topsportlerinnen auf der Langstrecke gehört.

Am Samstag hatte der Cheftrainer des Deutschen Ruderverband (DRV) Hartmut Buschbacher zudem zum Ergometer Wettkampftest über die 2000m-Distanz gebeten. Auch hier glänzte CRC-Ruderin Lisa Schmidla und stellte auf der olympischen Distanz einen neuen persönlichen Bestwert in 6 Minuten und 53 Sekunden auf.

Auch die U23-Ruderinnen Sara und Miriam Davids konnten auf der Langstrecke überzeugen. Im U23-Feld kamen sie mit sechs Sekunden Rückstand auf Platz zwei, deutlich vor dem drittplatzierten Boot, ins Ziel. Mit diesem guten Ergebnis waren sie zufrieden, zumal sie beim Ergometertest am Samstag nicht an ihre Bestleitungen heran kamen.

"Die beiden Ergebnisse von Lisa Schmidla sind super. Auch der zweite Platz der Davids-Zwillinge über die 6 km überzeugt mich", bilanzierte CRC-Trainer Christoph Lüke am Sonntag. "In zwei Wochen findet der erste entscheidende Test über 2 km statt. Dann gilt es für die beiden Boote, die Ergebnisse zu bestätigen." Lüke hofft, dass beim Test in zwei Wochen in Köln dann auch die zur Zeit erkrankten Mannschaften des CRC wieder dabei sind und sich gut platzieren können. "Auf Köln bereiten wir uns jetzt mit einem kleinen Trainingslager am Elfrather-See vor und wollen dort dann wieder zeigen, dass wir viele Boote haben, die zur nationalen Spitze gehören", so Lüke.

In Leipzig startete zudem auch Theresa Lomertin mit ihrer neuer Zweier Partnerin Charlotte Siering (Emscher) und kam auf Platz fünf ins Ziel.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren
1415 mal gelesen