Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Qualifikationsregatta für U23 Und U19 Kaderathleten des CRC

3. Juni 2015
Mammut Wochenende für die Rennabteilung des Crefelder Ruder-Clubs. An diesem Wochenende findet die Qualifikation für die U23 Weltmeisterschaft in Plovdiv/Bulgarien, im Rahmen der Internationalen Ratzeburger Regatta, auf dem legendären Küchensee statt. Die U19 Ruderer müssen sich in Hamburg auf der Dove-Elbe Regattastrecke, erneut im Ranglistenrennen im Einer oder Zweier ohne Steuermann für die Qualifikation zur U19 WM in Rio/Brasilien, unter Beweis stellen. Auch die Qualifikation zur Universiade in Gwangju/Südkorea findet in Ratzeburg statt.

Int. Ratzeburger Ruderregatta - Qualifikation für die U23 WM und Studenten Universiade

Nach dem erfolgreichen Abschneiden, bei der letzen Rangliste in Essen vor 3 Wochen wurden die U23 Boote, auf Grund der erbrachten Ergebnisse im Boot und auf dem Ruderergometer, von Bundestrainerin Brigitte Bielig/Dresden vorgeschlagen. Umfangreiche Trainingseinheiten und Tests für die Aktiven standen in den letzten Wochen an. 

Dabei wird Jonathan Rommelmann mit seinem Partner Philipp Grebner aus Mainz im leichtgewichtigen Doppelzweier fahren. Bereits in Essen konnten sie mit mehreren Bootslängen Vorsprung die internationale und nationale Konkurrenz in Schach halten. Ähnlich Überzeugen wollen sie auch in Ratzeburg. Es kommen aber noch Boote aus Dänemark und Polen dazu und ein starker DRV A-Doppelzweier, der die nationale Qualifikation für den A-Bereich knapp verpasst hat. Ein echter Gradmesser für das junge Duo Rommelmann/Grebner.

 Im Zweier ohne Steuermann seit Jahren unzertrennlich, starten sie diesmal in unterschiedlichen Booten. Laurits Follert im DRV Achter-Auswahlboot und Jacob Schulte-Bockholt im Vierer mit Steuermann. Mit Marc Leske, der auf der Schlagposition sitz, ist ein weiterer CRC Rudere an Bord. 

Routinier Marisa Staelberg sitzt wie gewohnt im DRV Achter-Auswahlboot auf der Schlagposition. Zudem wird sie mit ihrer Partnerin Elisaveta Sokolkova/Lauingen nochmal im Zweier ohne Steuerfrau angreifen, denn: „ der dritte Platz der Rangliste spiegelt nicht unsere Leistung wieder, ich bin froh, dass wir uns sportlich nochmal stellen können“, so eine angriffslustige Staelberg.

Ihre jüngere Schwester Michaela Staelberg kämpft in Ratzeburg im Doppelzweier mit Tina Christmann/Hanau um ihr WM Ticket. In Essen konnte das Duo kein ordentliches Ergebnis errudern, da Christmann erkrankt war. Zudem wird Staelberg noch im Doppelvierer an den Start gehen.

Sophie Baloghy und Henriette te Neues gehen im Vierer ohne Steuermann, zusammen mit Vera Spanke/Neuss und Anna Brendel/Minden, an den Start. In den letzen Wochen hat das junge Quartett immer besser zusammen gefunden und will dies auch in Ratzeburg ins Rennen einbringen. Zudem starten Baloghy und Spanke noch im Frauen Zweier ohne Steuerfrau. 

Johanna te Neues rudert zusammen mit Lea Kathlen Kühne/Mainz, Anna Götz/Mainz und Ulrike Törpsch/Pirna im Frauen Vierer. Der Vierer mit te Neues will sich für die Studenten Universiade in Gwangju/Südkorea, mit 20.000 Sportlern aus 170 Ländern die größte Sportveranstaltung im studentischen Bereich, qualifizieren.

Internationale Junioren Regatta Hamburg und Ranglistenrennen

Als Aussichtsreichster Kandidat geht hierbei Lukas Geller zusammen mit Partner Christopher Reinhardt aus Dorsten im U19 Zweier ohne Steuermann in die Rangliste. Bei der ersten Rangliste in Brandenburg vor 6 Wochen, konnten sie den B-Lauf gewinnen. Ein ähnliches Ergebnis, würde Geller seinem Traum von der Teilnahme bei der U19 WM in Rio/Brasilien, einen großen Schritt näher bringen. Das junge Duo will aber gerne bis in den A Lauf vorfahren, denn vor Brandenburg konnten sie nur wenige gemeinsame Kilometer absolvieren. 

Simon Straßburg hatte in Brandenburg mit dem Finaleinzug eine Ausrufezeichen gesetzt. Der junge Krefelder kommt gerade erst aus dem U17 Bereich, eine Bestätigung des Ergebnisses von Brandenburg würde ihn auch weiter Richtung Rio bringen. Mit Konstantin Nowitzki geht ein weiterer CRC Ruderer bei der Rangliste an den Start, in Brandenburg noch Platz 19, will Nowitzki unter die besten 18 Boote rudern.

Sonntag werden dann auf Grund der Ergebnisse vom Einer und Zweier, neue Vierer, Doppelzweier, Achter und Doppelvierer gebildet.

Ein großer U19 und U17 CRC Kader ist in Hamburg vertreten, besonders Charlotte Lier will mit Partnerin Leoni Menzel aus Düsseldorf im U17 Doppelzweier an das tolle Ergebnis von vor 14 Tagen in Köln anknüpfen, wo sie gesamt schnellste werden konnten.

Autor: Sabine Tschäge
Tags: Junioren | Senioren | International
1515 mal gelesen