Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Rommelmann zieht mit Vorlaufsieg ins Viertelfinale ein

23. Juli 2014
Bei schwülwarmen Temperaturen und leichten Schiebewind startete am Mittwoch Nachmittag die U23 Weltmeisterschaft der Ruderer im italienischen Varese.

Der vierte Platz hätte Jonathan Rommelmann im leichten Einer der Männer für die direkte Viertelfinalqualifikation gereicht. Dazu musste er lediglich eins der Boote aus Tschechien, Vanuatu, Uganda und Bulgarien hinter sich lassen. Vom Start weg setzte er sich dann in seinem Rennen an die Spitze des Feldes und führte es souverän an. Am Ende gewann er mit überzeugenden 14 Sekunden Vorsprung vor dem Bulgaren. Sein nächstes Rennen steht nun am Freitag Morgen an.

Großbritannien und Neuseeland sicherten sich im ersten Vorlauf des Doppelvierers der Frauen den Sieg und damit den direkten Finaleinzug. Dies wollten auch Michaela Staelberg und ihre drei Partnerinnen Charlotta Nwajide, Frauke Hundeling (beide Hannover) und Carina Böhlert (Magdeburg) ohne Umweg über den Hoffnungslauf erreichen. Doch Polen übernahm vom Start weg die Führung und so kämpfte das deutsche Quartett lange gegen die Russinnen um Rang zwei. Auf den letzten Metern mobilisierte das russische Boot zusätzliche Kräfte und zog den Deutschen davon. Sie konnten selbst die Polinnen noch abfangen und sich den Vorlaufsieg sichern. Damit muss das Deutsche Boot genau wie das viertplatzierte Team aus dem USA in den Hoffnungslauf mit Italien, Rumänien und Australien am Donnerstag Nachmittag.

Sara Davids und Marisa Staelberg starten am Donnerstag Mittag in die Weltmeisterschaft. Dann findet der Vorlauf des Achters mit Steuerfrau statt.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren | International
1189 mal gelesen