Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

RUDI-Clubregatta 2018

Img-20180707-wa0007
© UvB

8. Juli 2018
Am Samstag, dem 7. Juli kam die CRC-Familie zur seit vielen Jahren erstmals wieder ausgerichteten Clubregatta am Elfrather See zusammen.

Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich 35 ruderbegeisterte Clubmitglieder aller Altersklassen aus drei Generationen zur RUDI-Clubregatta am Bootshaus Elfrather See. Auch der CRC-Fanclub war mit zahlreichen Schlachtenbummlern eingetroffen, um die Mannschaften vom Land aus lautstark zu unterstützen.

Während die Teilnehmer die insgesamt sieben Gig-Doppelvierer mit Steuermann zu Wasser ließen, fand im Wettkampfbüro die Mannschaftsauslosung unter den unabhängigen Augen der Wettkampfkommission statt, die für fair ausgeloste Mannschaften, in denen alle Altersklassen vertreten sein sollten, sorgte. Schon bevor es auf die rund zwei Kilometer lange Strecke rund um die Insel am Elfrather See ging, konnte der älteste Ruderer des Tages mit seiner Erfahrung bei der Verlosung der Boote einen Vorteil für seine am Ende siegreiche Mannschaft herausholen.

Nachdem die Boote zugeteilt waren, ruderten sich die einzelnen Mannschaften ein und legten das taktische Vorgehen für den anspruchsvollen Kurs fest, bevor es dann pünktlich um 11:30 Uhr hieß: „Achtung los!“

Nach den ersten rund 250 geruderten Metern konnte sich eine Spitze aus drei Booten herauskristallisieren, doch war der Ausgang des Rennens zu diesem Zeitpunkt noch offen. An der Wende angekommen zeigte sich dann die Tücke der Strecke, als alle beteiligten Boote nahezu zeitgleich ankamen. Während die bis dahin führende Spitze den gleichen Punkt für eine kurze Wende ansteuerte und sich die führenden Boote damit gegenseitig ausbremsten, nutzte insbesondere das physisch schwächere Boot um Mannschaftskapitänin Karlotta Wöstemeyer auf der Außenbahn die Lücke und übernahm damit die Führung; leider mussten diese dann bedingt durch einen Steuerfehler wieder abgegeben werden.

Inzwischen hatten sich die bis zur Wende starken und bis dahin überlegenen Boote wieder sortiert und setzten alles daran, wieder die Führung zu übernehmen. Dabei konnte sich das Boot um den Ruderrecken Werner Busch zügig wieder in Position bringen, während die Besatzung von Howdy Wowdy mit Marisa Staelberg, Heinz-Peter Vanvlodorp, Maike Kirstätter, Pascal Friederich und Nils Busch keine gute Ausgangslage zu verzeichnen hatte, nun aber begann das Feld von Hinten aufzurollen.

Etwa 250 Meter vorm Ziel lag das Boot mit Paul te Neues, Nurit Brinitzer, Mark Oedinghofen, Niko Franke und Steuermann Werner Busch deutlich in Führung und war wild entschlossen den ersten Rang nicht mehr abzugeben. In einem fulminanten Endspurt kämpfte sich Howdy Wowdy von hinten am Boot um die Sportler Sven Evers, Stefanie Buttier, Lara Horster, Marcus Thome und Max de Gruyter vorbei und verwies diese damit trotz aller Bemühungen um Gegenwehr auf den dritten Rang.

 

Die Platzierungen im Überblick:

1. Platz: Paul te Neues, Nurit Brinitzer, Mark Oedinghofen, Niko Franke, Werner Busch

2. Platz: Marisa Staelberg, Heinz-Peter Vanvlodorp, Maike Kirstätter, Pascal Friederich, Nils Busch

3. Platz: Sven Evers, Stefanie Buttier, Lara Horster, Marcus Thome, Max de Gruyter

Autor: PH
Tags: Kinder | Junioren | Senioren | Breitensport | Allgemeines
106 mal gelesen