Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Saisonabschluss für den CRC beim 21. Herbst-Cup

13. Oktober 2011
Traditionell sind die Rennen beim Kettwiger Herbst-Cup die letzten der Saison und leiten den Start in die lange Trainingszeit im Winter ein. Auch in diesem Jahr nimmt der Crefelder Ruder-Club wieder mit vielen Booten an der Regatta teil.

Bei den Rennen in Kettwig treten die Sportler in gleichen Booten auf vier unterschiedlich langen Strecken gegeneinander an. Um der gesamten Ruderfamilie tolle Rennen zu bieten, rudern nicht nur die erfolgreichen Leistungssportler aus der Bundesliga gegeneinander, sondern Ruderer von jung bis alt nehmen an der Regatta teil. Insgesamt starten an diesem Wochenende knapp 1200 Wassersportler auf der Ruhr zum Abschluss der Herbst-Saison.

Auch die Jungen und Mädchen des Crefelder RC starten auf der Ruhr und müssen sich zunächst am Samstag auf der 2500m-Distanz sowie am Nachmittag über 750 Meter beweisen. Im Rennen der Jungen-Doppelvierer starten zwei CRC-Boote und ein Boot des TVK aus Essen. Sowohl Vincenzo Codispoti, Jonas Mark, Lars Hermsdorfer, David Kühnen und Steuermann Jacopo Beranzoli als auch die Mannschaft mit Piet Pottkämper, Michael Rieske, Finn Liedtke und Tibor Pasthy, die von Charlotte Lier gesteuert werden, wollen zum Abschluss der Saison um den Sieg mitfahren.
Im Mixed-Doppelvierer der Jungen und Mädchen rudern Paula Rossen, Pauline Münks, Jonas Zitranski, Leon Brockel und Steuerfrau Julia Koch gegen ein Boot aus Mülheim sowie gegen die Lokalmatadoren aus Essen-Kettwig.

Bei den B-Junioren treten Andreas Cutt, Louis Lysander Kittelmann, Jost Kamphaus, Paul Hüppe und Steuermann Christian Mersmann gegen 5 weitere Boote an.
Leoni Lier und Henriette te Neues starten zudem mit Ruderinnen aus Hamm und Wanne-Eickel im Juniorinnen-Doppelvierer.

Dass die Regatta in Kettwig einen sehr familiären Charakter hat, zeigt auch das Boot mit Susanne und Volker Willsch sowie Philipp und Stefanie te Neues. Gesteuert von Marie Willsch kämpfen sie im Mixed Gig Doppelvierer um die Punkte und wollen auch am Sonntag auf der Langstrecke über 4 Kilometer sowie im Sprint auf 250 Meter zuerst im Ziel sein.

Auch in der offenen Altersklasse ist der Crefelder RC mit einigen Booten vertreten. Das Flaggschiff des Crefelder RC, der erfolgreiche Männerachter, verzichtet jedoch auf einen Start in Kettwig. Dafür rudern im Männerdoppelvierer unter den sechs startenden Booten zwei Boote mit Ruderern vom Elfrather See. Johannes Schregel und Tobias Dresely rudern mit Jan Nikolai Trzeszkowski und Björn Schinke um Punkte auf den einzelnen Distanzen, genauso wie Bundesligaruderer Marc Benger, der zusammen im Boot mit Ruderern aus Duisburg und Oberhausen sitzt.

Auch wenn der Männerachter des CRC in Kettwig nicht an den Start geht, will der Frauenachter den nächsten Sieg errudern. Mona Benger, Theresa Lomertin, Miriam Davids, Sara Davids, Manuela Staelberg, Johanna te Neues, Melanie Staelberg und Johanna Davids, die von Carolin Staelberg gesteuert werden, treffen auf der Ruhr auf fünf weitere Boote. In einem dieser Boote sitzt auch eine weitere Ruderin des CRC. Marisa Staelberg, die amtierende Junioren-Weltmeisterin im Achter, rudert im Nachwuchsboot aus NRW erstmals in der offenen Altersklasse um den Sieg.

Im Männerbereich haben sich die Ruderer des Crefelder RC auf drei der sechs Achter aufgeteilt. Während Matthias Keulen, Leonhard Zerni und Moritz te Neues zusammen in einem Boot sitzen, rudern Stephan Siewert und Alexander Thierfelder jeweils in einem anderen Achter. Die besten Siegchancen hat hier wohl das erfahrene Boot mit U23-WM Teilnehmer Alexander Thierfelder.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Breitensport | Kinder | Junioren | Senioren | RBL
2901 mal gelesen