Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Sechs Nominierungen für die U23 WM

11. Juni 2012
Sensationelles Ergebnis für die Sportlerinnen und Sportler des Crefelder Ruder-Clubs in Ratzeburg. Auf dem Küchensee konnte der CRC mit insgesamt sechs Siegen glänzen und genauso viele Sportler für die U23-WM qualifizieren.

Den Anfang machte der Frauen Vierer ohne Steuerfrau am Samstag. Mit einer guten Zeit und zudem auch deutlichem Abstand zur Konkurrenz konnten sich Miriam Davids, Sara Davids, Marisa Staelberg und Mara Kölker (Uerdinger RC) durchsetzen. Auch im Achter war diese Kombination erfolgreich. Zusammen mit weiteren Ruderinnen aus dem Bundesgebiet setzten sie sich vom Feld deutlich ab. Dennoch waren die Trainer noch nicht zufrieden mit der Zeit und so steht im anstehenden Trainingslager noch einiges an Arbeit für dieses Boot bevor. Die vier Krefelder Sportlerinnen waren dennoch entsprechend glücklich über ihre Nominierung für den Auswahlachter des Deutschen Ruderverbands. "In dieser Kombination haben sie vorher noch nie trainiert, so dass wir mit dem Erreichten durchaus zufrieden sein können. In den kommenden fünf Wochen muss sich die Mannschaft nun aufeinander einspielen um bei der U23 WM entsprechend erfolgreich sein zu können", so CRC-Trainer Christoph Lüke.

Damit sitzen vier Krefelder Sportlerinnen im deutschen Auswahlachter. Zudem fährt der Ersatzzweier ebenfalls mit Krefelder Beteiligung ins Trainingslager. Johanna te Neues sicherte sich mit ihrer Zweierpartnerin Alexandra Höffgen aus Neuss mit einem zweiten Platz hinter Norwegen am Samstag und dem Sieg am Sonntag ebenfalls die Nominierung für die U23 WM in Trakai (Litauen).

Mit ca. 10% stellt der CRC damit in Trakai den Großteil der Teilnehmer und dementsprechend wurde auch Christoph Lüke, U23-Trainer des Crefelder Ruder-Clubs, für die WM nominiert. Zusammen mit dem Landestrainer aus NRW wird er den Frauenachter auf den Start in Litauen vorbereiten. Dazu geht es ab Mittwoch zunächst ins Trainingslager nach Dortmund, wo sich die Mannschaft gemeinsam auf die Deutsche Meisterschaft in drei Wochen vorbereitet. Danach steht für alle Sportler direkt das nächste Trainingslager in Ratzeburg an, von wo aus es dann nach noch einmal zwei Wochen intensivem Training zur WM nach Litauen geht.

Bei schwierigen Bedingungen am Wochenende konnte sich Johannes Schregel mit seinem Zweierpartner in Ratzeburg nicht optimal verkaufen. Bei viel Wind und hohen Wellen belegte Schregel im leichten Doppelzweier Rang sechs und sieben. Damit konnten sie die guten Ergebnisse aus dem Training nicht bestätigen und wollen dies nun aber auf der Deutschen Meisterschaft tun.

Moritz te Neues und Matthias Keulen waren mit ihren Ergebnissen im Männer Zweier ohne Steuermann ebenfalls nicht zufrieden, so dass hier noch nicht klar ist, ob dieser Zweier auf der Deutschen Meisterschaft in Essen an den Start gehen wird.

Deutlich erfolgreicher war hier Alexander Thierfelder, der im ersten U23-Achter zwei deutliche Siege einfahren konnte. Auch die internationale Konkurrenz aus Polen wurde klar distanziert. Mit diesen Ergebnisse sicherte er sich ebenfalls die Nominierung für die U23 WM. Er wird ebenfalls im Achter an den Start gehen und komplettiert damit das Team der sechs nominierten Sportler aus Krefeld.

Mit dieser beeindruckenden Zahl an Nominierungen zur U23 WM stellt der Crefelder RC eine neue eigene Bestmarke auf. Mit so vielen Sportlerinnen und Sportlern war der Krefelder Club noch nie an einer Weltmeisterschaft beteiligt.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren | International | RBL
1524 mal gelesen