Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Sicherer Sieg für Marlene Sinnig in Leipzig

28. März 2011
Am Ende sprach das Ergebnis deutlich für sich: 19 Sekunden betrug der Vorsprung für den Zweier mit Marlene Sinnig und Kerstin Hartmann (Ulm) vor dem zweitplatzierten Boot. Damit gelang der Sportlerin des Crefelder RC der erwartet gute Start in die neue Rudersaison 2011. Auch die anderen Sportler des Crefelder Ruder-Clubs präsentierten sich bei der Langstreckenüberprüfung über 6 Kilometer in guter Form.

Vor dem Test im Kleinboot am Sonntag stand für die zahlreichen Sportler des Deutschen Ruderverbands ein Ergometertest über die olympische 2000m-Strecke an. Fast alle Athleten des Crefelder Ruder-Clubs konnten dabei ihre persönliche Bestzeit verbessern und zeigten eine gute physische Verfassung kurz vor dem Start der neuen Rudersaison.

Am Sonntagmorgen war es der Riemenzweier mit Marlene Sinnig, der sich den Sieg im ersten Rennen des Tages sicherte. Gemeinsam mit ihrer Zweierpartnerin aus Ulm ruderte sich die 26-Jährige ungefährdet auf den ersten Platz und untermauerte damit die nationale Vormachtstellung dieser Zweierkombination. 19 Sekunden vor dem zweitplatzierten Boot aus Rostock sprachen über die 6km-Distanz eine deutliche Sprache.

Mona Benger kam mit ihrer Partnerin aus München auf dem elften Platz ins Ziel. Direkt danach folgte das Boot mit Theresa Hülsmann und Kathrin Marchand (Leverkusen). Die 19-Jährigen Zwillinge Sara und Miriam Davids wurden in diesem Rennen vierzehnte, wobei sie insgesamt im U23-Bereich sechstschnellstes Boot wurden.
Krankheitsbedingt mussten die beiden rein mit Krefelderinnen besetzten Zweier mit Theresa Lomertin und Johanna te Neues, sowie Rebekka Klemp und Manuela Staelberg abmelden.

Auch der männliche Zweier mit Leonhard Zerni musste in Leipzig krankheitsbedingt auf einen Start verzichten. Lediglich Alexander Thierfelder ging zusammen mit Michael Schirmer (Dortmund) an den Start. Diese Kombination sicherte sich im U23-Bereich den siebten Rang.

Der 18-Jährige Johannes Schregel kam im leichten Männer-Einer im Mittelfeld ins Ziel. U23-Weltmeisterin Lisa Schmidla wurde im Frauen-Einer dreizehnte. Im Klassement der U23-Ruderer kam sie bei der Langstrecke in Leipzig aber als dritte ins Ziel und liegt somit weiter voll auf WM-Kurs.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Senioren
1886 mal gelesen