Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Sinnig auf Platz acht, Schmidla beendet WM auf Rang dreizehn

Marlene%2520sinnig-kerstin%2520hartmann%2520-%2520em%2520sevilla%25202013%2520-%2520by%2520oliver%2520quickert
© Oliver Quickert

2. September 2013
Bei der Weltmeisterschaft im koreanischen Chungju starteten mit Marlene Sinnig und Lisa Schmidla zwei Sportlerinnen des Crefelder RC. Beide waren mit dem ihrem Abschneiden nicht ganz zufrieden.

Im Halbfinale war für den deutschen Zweier ohne Steuerfrau mit Marlene Sinnig und Kerstin Hartmann (Ulm) Schluss. Zu stark waren die Gegnerinnen aus Großbritannien, den USA und Neuseeland. Der vierte Platz reichte nur für das kleine Finale.

Nach dem Aus im Halbfinale mussten sie sich im B-Finale auch dem Boot aus Serbien geschlagen geben. Dieses war an der 1000-Meter-Marke deutlich am deutschen Boot vorbei gezogen, das bis dahin geführt hatte. Den zweiten Platz und damit insgesamt Rang acht sicherten Sinnig/Hartmann vor der Ukraine mit fünf Sekunden Vorsprung ab. „Die Serbinnen sind beide einen Kopf größer. Deren hohes Streckentempo konnten wir nicht halten“, analysierte Trainer Thomas Affeldt das Ergebnis des kleinen Finales. Sein Fazit zum Abschluss der WM im Zweier ohne lautete: „Wir haben einen großen Rückstand auf die Spitze und bewegen uns zwischen Platz sechs und acht.“

Lisa Schmidla im Einer nur im C-Finale
Nach dem enttäuschenden Ausscheiden von Lisa Schmidla im Hoffnungslauf, stand für sie noch das Rennen im C-Finale an. Dieses dominierte die U23 Weltmeisterin auf den letzten 500 Metern und fuhr einen Vorsprung von mehr als 11 Sekunden vor dem Boot aus Korea heraus. "Ich habe das Beste daraus gemacht. Das Rennen war locker", so Lisa Schmidla nach dem Sieg im C-Finale.
"Dass sich Lisa Schmidla als amtierende U23 Weltmeisterin im Einer nicht für das Halbfinale qualifiziert hat, ist sehr schade. Sie hatte unmittelbar im Vorfeld der WM einen längeren verletzungsbedingten Trainingsausfall, der nicht zu kompensieren war", bilanzierte DRV-Cheftrainer Marcus Schwarzrock das Ergebnis im Frauen-Einer.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski / frauenachter.de
Email:
Tags: Senioren | International
1141 mal gelesen