Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Souveräner Auftritt der CRC-Ruderer in Düsseldorf – 37 Einzelmedaillen und Sieger in der Gesamtwertung beim Weihnachts-Ergo-Cup

17. Dezember 2018
Zum Abschluss des Wettkampfjahres messen sich traditionell am Vortag des dritten Advent die Ruderer von Rhein und Ruhr beim Weihnachts-Ergometer-Cup in Düsseldorf. Die Sportler des Crefelder Ruder-Clubs konnten in allen Rennen, in denen sie an den Start gegangen waren, Medaillen erringen. Besonders erfolgreich waren Larus Melka, Karla Hartmann und Pia Renner, die mit Siegen über beide Streckenlängen von 6000m und 350m Doppelsiege feiern konnten. Larus Melka stellte dabei die schnellste Zeit des Tages über die 6000m auf. Gleich tat es ihm Moritz te Neues bei seinem Sieg über die Streckenlänge von 350m.

Mit einem in der Spitze und in der Breite überzeugenden Auftritt beenden die Sportler des Crefelder Ruder-Clubs das Regattajahr. Über zwei virtuelle Strecken auf dem Ruderergometer, die in ihren Anforderungen mit der Langstreckendistanz von 6000m und der Sprintstrecke über 350m nicht unterschiedlicher sein könnten, maßen sich Sportler aus der Region. Sowohl bei den Senioren über 18 Jahre) wie auch bei den Junioren (U17 und U19) und in der Altersklasse der Jungen und Mädchen (U15) konnten die CRC-Sportlerinnen und Sportler überzeugen. Larus Melka gewann die Wertung über beide Distanzen in der Altersklasse 26 – 39 Jahre im 6000m-Rennen mit einer starken Zeit von 19:33,4 Minuten. Über die 6000m-Distanz setzte sich in der Altersklasse bis 26 Jahren Matthias Keulen vor seinen Club-Kameraden Joost Follert auf Rang zwei und Jan Renner auf Platz drei durch. Der Dreifachsieg sorgte bei den Krefelder Schlachtenbummlern für großen Jubel bei der Siegerehrung. Im Sprintrennen sorgte Moritz te Neues (51,6 s) mit der schnellsten Zeit des Tages für das Gold in der Männerklasse. Joost Follert wurde für die drittschnellste Zeit mit Bonze geehrt. Karla Hartmann setze sich über beide Distanzen in der Altersklasse U17 bei den Leichtgewichts-Juniorinnen jeweils vor ihrer Club-Kameradin Shira Brinitzer, die auf Platz zwei ins Ziel kam, durch. Den dritten Doppelschlag des Tages ruderte Pia Renner in der Altersklasse bis 26 Jahren bei den Frauen heraus. Auch hier ging der zweite Platz nach Krefeld, an Nurit Brinitzer. Für ein reines Krefelder Podest sorgten auch Jakob Leonhards mit seinem Sieg über die 350m in der U17-Leichtgewichtsklasse, Mark Oedinghofen auf Platz zwei und Merlin Kluth als dritter. Jakob Leonhards musste sich bei den 6000m noch mit dem undankbaren vierten Platz begnügen, hinter Merlin Kluth auf zwei und Mark Oedinghofen auf drei. Ähnlich erging es den leichten Männern in der Altersklasse bis 26 Jahre. Musste Georg Pfennig sich auf der 6000m-Distanz noch knapp mit dem vierten Platz hinter seinem Club-Kameraden Lars Hermsdorfer auf drei, zufriedengeben, gelang ihm auf der Sprintstrecke ein Start-Ziel-Sieg. Hier konnte er Lars Hermsdorfer auf Platz zwei verweisen, damit auch wieder Gold und Silber an den CRC. Gold und Silber holte sich Hannah Lehnen bei den 18jährigen Juniorinnen - Silber über die 6000m und Gold auf der Sprintstrecke. In der nächst jüngeren Altersklasse gewann Lara Horste über beide Strecken Silber jeweils vor Lena Fuchs auf dem Bronze-Rang. In der gleichen Altersklasse bei den männlichen Junioren sicherte sich Pascal Friedrich in einem starken Feld ebenfalls Bronze auf der Sprint-Distanz.

Auch bei den jüngsten Startern waren die Ruderinnen und Ruderer des CRC ganz vorne. Über die Strecke von 500m setzte sich Eva Schüller bei den 12jährigen Mädchen als Siegerin durch und Lambert Hattstein bei den Jungen kam auf dem Silber-Rang ins Ziel. Bei den 13-jährigen Jungen in der Leichtgewichts-Klasse konnte Julian Krings über die Strecke von 1000m den Sieg einfahren, vor seinem Club-Kammeraden Justus de Gruyter. Bei den „schweren“ 13-jährigen erruderten sich Max de Gruyter mit Silber und Nils Busch mit Bronze zwei der begehrten Podestplätze für die Siegerehrung. Und noch einmal ging es ganz nach vorne für den CRC. Bei den 14jährigen Jungen in der Leichtgewichtsklasse setzte sich Henry Flocken gegen die Konkurrenz durch. Knapp an einer Medaille vorbei kamen jeweils auf Platz vier Lisa Dentges und Jens Philip Wolters ins Ziel.

Mit 14 Goldmedaillen und insgesamt 37 Medaillen-Rängen konnte der Crefelder Ruder-Club nach 2017 auch in diesem Jahr wieder die Gesamtwertung für sich entscheiden und ein Paar Skulls der Firma Concept 2 als Preis mit an den Elfrather See nehmen.

Bilder vom Weihnachts-Ergo-Cup gibt`s in der Gallerie.

Autor: Markus Wöstemeyer
Tags: Kinder | Junioren | Senioren | RBL | Allgemeines
579 mal gelesen