Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Stadtachter Regatta 2010 in Köln war ein hartes Stück Arbeit

19. Juli 2010
Wir sind nach Köln gekommen, um zu gewinnen - sagten die Männer des Crefelder Achters vor der 80. Stadtachter Regatta in Köln, die am 17. Juli ausgetragen wurde. Der Vorjahressieger hatte sich ein hohes Ziel gesteckt, denn als Gegner standen ihnen hochkarätige Achter gegenüber. Neben dem zweitplatzierten aus dem Vorjahr, RTHC Pred8oars Leverkusen, und dem Achter, der TU Delft aus den Niederlanden, die 2009 den dritten Platz erzielten, kamen erneut Achter vom Neusser Ruderverein , der ...

Wir sind nach Köln gekommen, um zu gewinnen - sagten die Männer des Crefelder Achters vor der 80. Stadtachter Regatta in Köln, die am 17. Juli ausgetragen wurde. Der Vorjahressieger hatte sich ein hohes Ziel gesteckt, denn als Gegner standen ihnen hochkarätige Achter gegenüber. Neben dem zweitplatzierten aus dem Vorjahr, RTHC Pred8oars Leverkusen, und dem Achter, der TU Delft aus den Niederlanden, die 2009 den dritten Platz erzielten, kamen erneut Achter vom Neusser Ruderverein , der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, sowie vom Kölner Ruderverein von 1877 (KRV) zur Stadtachter Regatta. Erstmals mit dabei waren der Emscher Hammer und das Team vom Ruderclub "Hansa" aus Dortmund.

Die Regatta, die auf dem Rhein in Gig-Booten ausgetragen wird, weist einige Besonderheiten auf. Nicht nur, dass die 2000 Meter Strecke auf welligem Wasser mit starker Strömung besondere Kräfte und Ausdauer von den Ruderern abverlangt, sondern auch die spektakuläre Kulisse ist einzigartig.
Vom Rheinufer, den Rheinbrücken und auf Großbildleinwänden am KRV verfolgten tausende Zuschauer das Event, welches bundesweit vom WDR-Fernsehen live übertragen wurde.
Eingebettet ist die Kölner Stadtachter Regatta in die Kölner Großveranstaltung "Kölner Lichter", eine Musik- und Feuerwerksveranstaltung, die jedes Jahr tausende von Besuchern anlockt.
Zu sehen sind dabei eindrucksvolle Illuminationen, bunte Bühnenprogramme, ein riesiger, festlich beleuchteter Schiffskonvoi sowie ein musiksynchrones Feuerwerkspektakel, welches zu den größten in Deutschland zählt. Der Zieleinlauf erfolgt unterhalb des Kölner Doms und die Atmosphäre ähnelt einem Stadioneinlauf.

Um 21:15 Uhr folgte dann der Startschuss für die Achter. Nachdem sich die Boote auf einer Linie positioniert hatten, kamen die Boote aus Krefeld und Leverkusen am besten vom Start weg. Doch lange Zeit konnte kein Favorit ausgemacht werden. Erst auf der Hälfte der Strecke wurden die Neusser und der Achter der Uni Bonn abgehangen. Vorne wurde der Kampf zwischen denPred8ors, den Krefeldern, den Kölner und dem holländischen Boot aus Delft ausgetragen, wobei der CRC Achter zwischenzeitlich eine Länge Vorsprung heraus gerudert hatte. Wenige Meter vor dem Ziel lagen die Krefelder gleichauf mit dem Boot der Pred8oars. Doch die Leverkusener wollten sich in diesem Jahr mit Platz zwei nicht zufrieden geben und konnten sich mit dem letzten Schlag wenige Zentimeter vor das Crefelder Boot legen. Auch wenn die Pred8oars bereits nach Zieleinlauf die Arme in die Höhe rissen, bewies erst das Zielvideo, dass es den Leverkusener gelungen war, den Titel den Krefeldern abgenommen und den Herausforderungspreis des Kölner Oberbürgermeisters nach Leverkusen geholt zu haben. Völlig erschöpft mussten sich die Crefelder mit dem zweiten Platz geschlagen geben.

Den dritten Platz holte sensationell das Boot des Veranstalters aus Köln. Sie hatten es seit vielen Jahren nicht mehr aufs Podest geschafft. Die Regatta wurde bereits zum 80igsten Mal ausgetragen, aber erst seit 2005 bekommt sie durch die Kölner Lichter eine enorme mediale und besucherstarke Aufmerksamkeit.
Trotz des zweiten Platzes, waren die Ruderer aus Krefeld erneut von der spektakulären Stimmung am Rheinufer begeistert und freuten sich, tollen Rudersport vor einer solchen Kulisse präsentieren zu dürfen. Auf der großen Beachparty des KRVs feierten Sie noch ein wenig, bis es zurück nach Krefeld ging. Am nächsten Morgen erwartete sie das Abschlusstraining für das nächste Ruder-Bundesliga-Rennen am kommenden Wochenende in Hamburg.

Bildergalerie: http://www.crefelder-rc.de/fotogalerie120.html

Mannschaftsaufstellung Kölner Lichter:
Moritz Koch, Marc Benger, Leonhard Zerni, Andreas Baloghy, Alexander Thierfelder, Lars Henning, Thorsten Hütz, Matthias Simons, Steuerfrau Jaqueline Jozwiak


Foto: Ulli Durand, KRV

Autor: RUDERSZENE Team
1385 mal gelesen