Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Turbulenter Saisonauftakt für den Crefelder Männerachter

1. April 2014
Sprintmeister bleibt bestes deutsches Boot bei der größten Achterregatta der Welt

Am Wochenende fand auf der Themse in London die größte Achter-Langstreckenregatta der Welt statt. Für das 6,8 Kilometer lange Rennen zwischen Mortlake und Putney waren knapp 400 Achter verschiedenster Nationalitäten gemeldet, darunter auch der Crefelder Männerachter, der von Startplatz 13 ins Rennen ging.

Obwohl die Anreise mit dem Bootstransport bereits durch einen kleinen Verkehrsunfall erschwert wurde, ließ sich die Mannschaft nicht beirren und ging Samstagmittag hochkonzentriert aufs Wasser. Nach einem engagierten Start wurde der von Platz 12 startende italienische Achter aus Pavia überholt. Im weiteren Verlauf kämpfte sich die zweite Mannschaft des englischen Topclubs Leander heran, die jedoch bis zum Ziel in Schach gehalten werden konnte. „Der letzte Kilometer war eher ein Kampf gegen die Elemente“ resümierte Schlagmann Matthias Simons die Schlussphase des Rennens. Das auslaufende Wasser führte in Verbindung mit gegenläufigem Wind der Stärke 4 über weite Streckenabschnitte zu hohem Wellengang, sodass das Rennen schließlich abgebrochen wurde, nachdem einige Boote vollgeschlagen waren. Bereits im Vorjahr war der Wettkampf aus Witterungsgründen im Vorfeld abgesagt worden.

Dennoch gingen die Zeiten der ersten 70 Achter in das inoffizielle Ergebnis ein. Hier erreichte die Krefelder Mannschaft als schnellste deutsche mit Platz 12 eine persönliche Bestleistung. „Auch wenn das Ergebnis nicht gewertet wird, so reicht es doch für eine Standortbestimmung aus“ freut sich Matthias Keulen, der zum ersten Mal dieses Rennen bestritt. Routinier Lars Henning ist ebenfalls mit der Leistung zufrieden: „Wir haben gezeigt, dass wir auch mit der nächsten Generation ganz vorne dabei sind“. Somit kann sich das Team von Coach Christoph Lüke nun bestens motiviert auf den Start der Ruder-Bundesliga Ende Mai in Frankfurt vorbereiten.

Crefelder Männerachter in London:

Matthias Simons, Lars Henning, Michael Nass, Moritz Koch, Matthias Keulen, Moritz te Neues, Larus Melka, Marc Benger, Steuermann: Mario Acosta

Autor: Larus Melka
Tags: Senioren | International | RBL
1521 mal gelesen