Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Vier mal Gold auf dem Baldeneysee in Essen

25. Juni 2012
Auf dem Baldeneysee konnten die Sportlerinnen und Sportler des Crefelder RC am vergangenen Wochenende insgesamt vier Goldmedaillen gewinnen. Zudem gab es eine Silbermedaille und mehrere Finalplatzierungen zu feiern.

Der Frauenachter des Deutschen Ruderverbands im Bereich U23 wird von den Sportlerinnen aus Krefeld dominiert. Mit Marisa Staelberg, Sara und Miriam Davids, sowie Mara Kölker sitzen gleich vier Ruderinnen vom Elfrather See im schnellsten U23-Achter Deutschlands. Bereits vor zwei Wochen sicherte sich diese Kombination die Nominierung für die U23-WM in Litauen. Auf der Deutschen Meisterschaft in Essen gewannen sie nun unangefochten die Goldmedaille.

Zuvor hatte am Samstag Morgen bereits Johanna te Neues mit ihrer Zweierpartnerin Alexandra Höffgen aus Neuss im Frauen Zweier ohne Steuerfrau die Silbermedaille gewonnen. Bis zur Streckenhälfte konnten die beiden den Anschluss zum führenden Boot halten. Nach einem Krebs war das Rennen um den Sieg dann jedoch entschieden, so dass sie sich mit Silber zufrieden geben mussten.

Auch im männlichen U23-Bereich war der Crefelder Ruder-Club erfolgreich. Alexander Thierfelder konnte das Rennen im Männerachter gewinnen und startet nun auch auf der WM in Trakai (Litauen) in diesem Boot.
Außerdem gab es noch zwei vierte Plätze im Männerachter mit Moritz te Neues und Matthias Keulen, sowie für Johannes Schregel im Doppelvierer der Leichtgewichte.

Gold und viele Finalplatzierungen bei den Junioren
Bei starkem Gegenwind und hohen Wellen starteten am Sonntag die Entscheidungen bei den Junioren. Michaela Staelberg und Viktoria Voigt konnten um Juniorinnen Zweier im Finale den sechsten Platz erreichen. Auch Lauritz Kamphaus und Michael Naß belegten diesen Platz bei den männlichen Junioren unter 19 Jahren. Marc Leske kam mit seinem Zweierpartner auf Platz fünf der B-Junioren ins Ziel.

Ebenfalls den fünften Platz erreichte Leonie Lier im Juniorinnen B-Doppelzweier. Jonathan Rommelmann kam im Junioren A-Doppelzweier auf Platz sechs. Im Vierer ohne Steuermann reichte es für Niclas Kiefer und Alexander Fassion zum fünften Platz.

Auch der für eine Medaille favorisierte Leichtgewichts-Zweier mit Paul te Neues und Marian Quednau musste sich im Endspurt um gerade einmal drei Hundertstel geschlagen geben und erreichte den undankbaren vierten Rang.

Dann jedoch platze der Knoten und auch die Junioren kamen zu ihren verdienten Platzierungen auf dem Siegerpodest. Jakob Gebell und Marc Leske siegten in Renngemeinschaft mit dem Uerdinger RC und Germania Düsseldorf im Junior B-Achter mit einer deutlichen halben Länge Vorsprung.

Mit ordentlich Wut im Bauch über die verpasste Medaille im leichten Zweier gingen Paul te Neues und Marian Quednau mit ihren Kameraden aus Münster, Düsseldorf und Uerdingen gleich vom Start weg in Führung. Ein deutlicher Start-Ziel-Sieg für den leichten A-Junioren Achter.

Damit hat der Crefelder RC am vergangenen Wochenende in insgesamt vier Bootsklassen eine Goldmedaille gewonnen. Zudem gab es eine Silbermedaille und zahlreiche Finalplatzierungen zu feiern. Für die erfolgreichen U23-Sportler geht es nun ins Trainingslager nach Ratzeburg, wo sich das DRV-Team auf die in drei Wochen beginnende U23-WM vorbereitet.

Autor: Jan Nikolai Trzeszkowski
Email:
Tags: Junioren | Senioren | International | RBL
2280 mal gelesen