Crefelder Ruder-Club 1883 e.V.

Walter Jansen mit Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

Jansen_walter_verdienstkreuz
© Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

24. Februar 2014
In Anerkennung seines jahrzehntelangen Einsatzes überwiegend im sportlichen Bereich hat Bundespräsident Joachim Gauck dem Krefelder Walter Jansen das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Oberbürgermeister Gregor Kathstede hat ihm die Auszeichnung in einer Feierstunde im Rathaus überreicht.

Walter Jansen gehört seit 1966 dem traditionsreichen Crefelder Ruder-Club 1883 (CRC) an. Nach dem Ende seiner aktiven Zeit als Ruderer war der gebürtige Krefelder dort von 1991 bis 2002 Schatzmeister und stellvertretender Vorsitzender, anschließend übernahm er den Vereinsvorsitz. Unter seiner Leitung entwickelte sich der CRC dem erfolgreichsten Ruderclub Deutschlands mit einem Ruderleistungszentrum, in dem viele Talente für internationale Wettbewerbe ausgebildet werden. Walter Jansen ist besonders die Förderung von Kindern und Jugendlichen ein Anliegen. So entstand in Kooperation mit Schulen, Lehrern, Schülern und Trainern ein vorbildliches Angebot an Schulsport und Arbeitsgemeinschaften. In enger Zusammenarbeit mit dem städtischen Fachbereich Sport und Bäder gelang es Jansen, zahlreiche Veranstaltungen auf dem Elfrather See - der Ruderstrecke des CRC - durchzuführen, wie die Krefelder Rudertage, die Herbstregatta, die deutschen Sprintmeisterschaften und die Landesmeisterschaften NRW im Rudern. Der CRC ist unter seiner Führung außerdem Veranstalter von Rennen der Ruder Bundesliga.

Von 2004 bis 2009 war Walter Jansen zusätzlich als Schatzmeister und stellvertretender Vorsitzender im Vorstand des Nordrhein-Westfälischen Ruderverbandes (NWRV) tätig. In diesen Funktionen führte er die umfangreichen Finanzgeschäfte des größten deutschen Landesruderverbands, verbesserte unter anderem den Kontakt zu den angeschlossenen Vereinen und trieb Trainingsbetrieb und Leistungssport mit seinen Ideen voran. Seit Jahren werden die Landesmeisterschaften von NRW auf dem Elfrather See durchgeführt, und Krefeld ist mittlerweile als „Landesleistungsstützpunkt" und als „Bundesstützpunkt Nachwuchs" anerkannt.

Als Gründungsmitglied des „Vereins der Freunde und Förderer der Frauenklinik in den Städtischen Krankenanstalten Krefeld" wurde Walter Jansen 1992 von Beginn an dessen Schatzmeister, und betreut seitdem maßgeblich viele Projekte des Vereins. Als wegweisend hat sich die Gestaltung einer Grabstätte für Frühgeborene beziehungsweise während der Geburt verstorbene Kinder erwiesen. Von 1989 bis 1994 gehörte der 63-Jährige dem Krankenhausausschuss der Stadt Krefeld und von 1994 zehn Jahre lang dem Schulausschuss an. In 2010 zeichnete die Stadt Jansen mit dem Ehrenteller aus.

Walter Jansen studierte Betriebswirtschaftslehre in Köln und lebt und arbeitet als selbständiger Steuerberater in Krefeld-Bockum. Er ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und stolzer Großvater von zwei Enkelkindern.

Quelle: Stadt Krefeld

Autor: Stadt Krefeld
Tags: Allgemeines
1408 mal gelesen